Geben Sie Ihre Transaktionen mit dem appTAN-Verfahren frei.

Geben Sie Transaktionen mit Ihrer festgelegten appTAN-PIN frei.

HVB appTAN – eine sichere Nummer.

Mit der HVB Mobile Banking App steht Ihnen das HVB appTAN-Verfahren zur Verfügung. Durch diese besonders sichere Technologie erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte jederzeit einfach und sicher allein über Ihr Smartphone.

Mit dem appTAN-Verfahren genießen Sie diese Vorteile:

  • Sie brauchen keine zusätzlichen Geräte: Mobile Banking allein mit Ihrem Smartphone.

  • Sie geben Ihre Transaktionen immer durch dieselbe appTAN-PIN frei. Sie brauchen keine zusätzlichen iTAN-Listen oder mobilenTANs per SMS.

  • Sie profitieren von Mobile Banking mit höchster Sicherheit und maximalen Komfort.

So funktioniert das appTAN-Verfahren:

  • Um Ihren Finanzstatus einzusehen, benötigen Sie das appTAN-Verfahren nicht. Melden Sie sich einfach mit Ihrer HVB Direct Banking Nummer und Ihrem bestehenden Passwort an.
  • Wenn Sie Transaktionen ausführen und freigeben möchten, richten Sie das appTAN-Verfahren in wenigen Minuten in der HVB Mobile Banking App ein und schließen es in der Direct Banking App ab.
  • Transaktionen geben Sie mit Ihrer persönlichen, einmalig festgelegten appTAN-PIN frei.
  • Wenn Sie das appTAN-Verfahren aktivieren, ersetzt es das bestehende TAN-Verfahren (iTAN bzw. mobileTAN). Somit geben Sie auch Transaktionen im HVB Direct Banking per Smartphone frei.
  • Sie können das appTAN-Verfahren nicht in Verbindung mit HBCI/FinTS nutzen.
  • HBCI können Sie weiterhin parallel mit iTAN nutzen.

Lernen Sie die drei TAN-Verfahren der HVB im Video kennen:

Die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen.
Wie funktioniert das appTAN-Verfahren?

Mit HVB appTAN nutzen Sie ein modernes und sicheres Verfahren, um Ihre Transaktionen freizugeben. In der HVB Mobile Banking App oder in Ihrem HVB Direct Banking starten Sie eine Transaktion (z. B. eine Überweisung, einen Dauerauftrag oder eine Lastschrift). Diesen Auftrag bestätigen Sie im appTAN-Bereich der HVB Mobile Banking App per appTAN-PIN und geben dadurch die Ausführung frei.

Welche Vorteile habe ich durch das appTAN-Verfahren?

Sie können mit HVB appTAN über Ihr Smartphone Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriftrückgaben, Sparüberträge und Auslandslimits für EC-Karten freigeben. Dazu brauchen Sie weder TAN-Listen auf Papier, noch Zusatzgeräte (z. B. einen Kartenleser). Mit dem appTAN-Verfahren profitieren Sie von einer Kombination verschiedenster Sicherheitskomponenten.

Wie melde ich mich für das appTAN-Verfahren an?

Sie installieren einfach die HVB Mobile Banking App auf Ihrem Smartphone und melden sich mit Ihren Zugangsdaten für Ihr HVB Direct Banking an. Anschließend starten Sie die Einrichtung, indem Sie sich in der HVB Mobile Banking App für das appTAN-Verfahren registrieren. Sie beenden die Einrichtung mit der Aktivierung im HVB Direct Banking oder durch Ihren Betreuer in Ihrer HVB Filiale.

Wie aktiviere ich das appTAN-Verfahren?

Nachdem Sie sich in der HVB Mobile Banking App für das appTAN-Verfahren registriert haben, erhalten Sie Ihren Aktivierungscode. Als Nutzer des mobileTAN-Verfahrens bekommen Sie diesen als SMS. Wenn Sie das iTAN-Verfahren nutzen, kommt Ihr Aktivierungscode per Post. Nun loggen Sie sich in Ihr HVB Direct Banking ein und geben den Aktivierungscode sowie die letzten fünf Stellen des HashWertes aus der Nachricht in Ihrer HVB Mobile Banking ab. Durch einmaligen Logout ist die Aktivierung abgeschlossen. Sie können sich sofort danach erneut einloggen und ab diesem Zeitpunkt das appTAN-Verfahren nutzen, um mobil Transaktionen durchzuführen. Alternativ können Sie das appTAN-Verfahren in einer HVB Filiale von Ihrem Betreuer aktivieren lassen.

Wie lange dauert es, das appTAN-Verfahren zu aktivieren?

Nachdem Sie sich in der HVB Mobile Banking App für das appTAN-Verfahren registriert habe, erhalten Sie Ihren Aktivierungscode. Als Nutzer des mobileTAN-Verfahrens bekommen Sie diesen sofort als SMS. Wenn Sie das iTAN-Verfahren nutzen, kommt Ihr Aktivierungscode nach wenigen Tagen per Post. In beiden Fällen können Sie die Aktivierung im HVB Direct Banking abschließen. Wenn Sie nicht auf den Brief mit dem Aktivierungscode warten möchten, können Sie das appTAN-Verfahren auch in einer HVB Filiale von Ihrem Betreuer aktivieren lassen.

Welche technischen Voraussetzungen muss mein Smartphone erfüllen?

Das appTAN-Verfahren unterstützt Smartphones mit iOS (ab Version 8.0.) und Android (ab Version 4.0). Damit Sie das Verfahren darauf nutzen können, muss sich Ihr Smartphone in dem vom Hersteller vorgesehenen Zustand befinden. Das Gerät darf nicht z. B. „gerootet“ oder „gejailbreakt“ worden sein.

Warum kann ich Transaktionen mit dem appTAN-Verfahren besonders sicher durchführen?

Datenübermittlung und Transaktionsfreigabe finden über getrennte Kanäle statt. Um diesen starken Schutz auszuhebeln, müssten beide Kanäle zur gleichen Zeit angegriffen werden. Unsererseits prüfen wir jede Transaktion zusätzlich auf ihre Plausibilität (z. B. auf mögliche Veränderungen an der Gerätesoftware). Dabei ist jede TAN nur einmalig und nur innerhalb eines sehr engen Zeitraums gültig.

Hinzu kommt der Schutz durch die notwendige Eingabe zweier PINs. Nachdem Sie sich mit der ersten in das HVB Direct B@nking eingeloggt haben, brauchen Sie die appTAN-PIN, um Ihre Transaktion freizugeben.

Noch sicherer wird der Prozess durch das dynamische Tastenfeld, über welches Sie die appTAN-PIN eingeben. Bei jeder neuen Eingabe einer appTAN-PIN auf Ihrem Smartphone ändert sich die Anordnung der Zahlen auf dem Tastenfeld.

Entstehen mir durch das appTAN-Verfahren zusätzliche Kosten?

Nein, die Nutzung des appTAN-Verfahrens ist für Sie kostenlos.

Kann ich mobileTAN- und appTAN-Verfahren parallel nutzen?

Das ist leider nicht möglich, Sie müssen sich für eines der Verfahren entscheiden. Mobile Transaktionen können Sie ausschließlich mit dem appTAN-Verfahren durchführen. Sobald Sie das appTAN-Verfahren eingerichtet haben, können Sie es für HVB Mobile Banking und HVB Direct Banking nutzen. HBCI können Sie weiterhin ausschließlich per iTAN-Verfahren nutzen, unabhängig vom mobileTAN- oder appTAN-Verfahren im Internet.

Kann ich meine alten iTANs weiterhin nutzen?

Sobald Sie das appTAN-Verfahren für HVB Mobile Banking und HVB Direct Banking aktiviert haben, sind Ihre noch vorhandenen iTANs für diese beiden Kanäle nicht mehr gültig. Für das HBCI-Verfahren verwenden Sie jedoch weiterhin iTANs.

 

Wie rufe ich HVB appTAN auf?

HVB appTAN ist ein speziell gesicherter Bereich innerhalb der HVB Mobile Banking App. Sie rufen diesen Bereich über das Schloss-Icon in der Navigation auf.

Was ist die appTAN-PIN?

Die appTAN-PIN brauchen Sie, um Transaktionen auf Ihrem Smartphone innerhalb des appTAN-Bereichs freizugeben. Die appTAN-PIN ist eine 6-stellige Zahlenkombination. Wenn Sie sich in der HVB Mobile Banking App für das appTAN-Verfahren registrieren, legen Sie diese appTAN-PIN einmalig selbst fest. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihnen die appTAN-PIN nicht verloren geht. In diesem Fall müssten Sie das appTAN-Verfahren von Grund auf neu einrichten.

Kann ich meine appTAN-PIN ändern?

Nein, das ist nicht möglich. Prägen Sie sich Ihre appTAN-PIN deshalb bitte sehr gut ein. Verwenden Sie als appTAN-PIN zu Ihrer Sicherheit keinesfalls naheliegende Zahlenkombinationen wie z. B. Ihr Geburtsdatum.

Was muss ich bei Überweisungen im HVB Direct Banking beachten, die das Auftragslimit übersteigen?

In einem solchen Fall wird Ihnen in der HVB Mobile Banking App nach der Eingabe Ihrer appTAN-PIN eine 6-stellige Nummer angezeigt. Diese Nummer müssen Sie im HVB Direct Banking eingeben, um die Überweisung freizugeben.

Welche Transaktionen sind auf 1.000 Euro limitiert?

Das 1.000-Euro-Limit gilt nur für Überweisungen und Daueraufträge. Wertpapier-Aufträge und Sparüberträge über 1.000 Euro zum Beispiel geben Sie direkt mit der appTAN-PIN frei.

Wie kann ich das Limit für Transaktionen ändern?

Wenden Sie sich dazu einfach an Ihren HVB Betreuer, gern auch telefonisch. Aus Sicherheitsgründen können Sie das Limit nicht eigenhändig ändern.

Kann sich mein(e) Ehepartner(in) unter seiner/ihrer HVB Direct Banking-Nummer auch auf meinem Smartphone zum appTAN-Verfahren anmelden?

Ja. Es können bis zu zehn HVB Direct B@nking-Nummern mit der HVB Mobile Banking App auf Ihrem Smartphone verbunden werden.

Funktionieren die HVB Mobile Banking App und das appTAN-Verfahren auch auf Tablets?

Ja, die Funktion ist gegeben. Allerdings sind die HVB Mobile Banking App und das appTAN-Verfahren nicht für die Nutzung auf Tablets optimiert.

Wie kann ich das appTAN-Verfahren deaktivieren?

Sie können das appTAN-Verfahren im HVB Direct Banking jederzeit deaktivieren. Alternativ wenden Sie sich dazu einfach an unser Online-Servicecenter unter +49 89 55 87 72 100 oder einen Berater in einer unserer Filialen.

Was muss ich beachten, wenn ich das Smartphone wechsle?

Bei einem Gerätewechsel müssen Sie das appTAN-Verfahren zunächst deaktivieren. Dies können Sie im HVB Direct Banking jederzeit selbst tun. Alternativ wenden Sie sich an unser Online-Servicecenter unter +49 89 55 87 72 100 oder einen Berater in einer unserer Filialen. Anschließend können Sie das appTAN-Verfahren auf Ihrem neuen Smartphone einrichten und aktivieren.

Ich habe die HVB Direct Banking App temporär gelöscht und dann neu installiert. Muss ich das appTAN-Verfahren jetzt erneut einrichten?

Ja, als iOS-Nutzer ist das erforderlich. Dazu müssen Sie das appTAN-Verfahren zunächst deaktivieren. Dies können Sie im HVB Direct Banking jederzeit selbst tun. Alternativ wenden Sie sich an unser Online-Servicecenter unter + 49 89 55 87 72 100 oder einen Berater in einer unserer Filialen. Anschließend können Sie das appTAN-Verfahren auf Ihrem Smartphone erneut einrichten und aktivieren.

Kann ich das appTAN-Verfahren parallel auf mehreren Geräten nutzen?

Nein. Aus Sicherheitsgründen können Sie das appTAN-Verfahren nur auf einem Gerät nutzen.

Was ist der Hashwert?

Hashwert ist ein Begriff aus der Kryptologie, einem Teilgebiet der Informatik. Er bezeichnet einen alphanumerischen Wert, der durch eine besondere Form der Hashfunktion erzeugt wird. Durch sie wird eine beliebig lange Zeichenfolge durch eine Zeichenfolge mit fester Länge dargestellt. In der Praxis wird als Hashwert oft eine Zeichenfolge mit 32 Zeichen erzeugt. Jeder Hashwert ist nur einmal gültig. Hashwerte werden z. B. für die Speicherung von Passwörtern genutzt. Statt des Passwortes selbst wird dann der Hashwert eines Passwortes für die Authentifizierung gespeichert. Bei Eingabe des Passwortes wird daraus der Hashwert erzeugt und mit dem gespeicherten Hashwert verglichen. Gelangen die Anmeldedaten etwa durch einen Angriff auf das System in die Hände Dritter, ist es für den Angreifer schwieriger, das ursprüngliche Passwort zu ermitteln, weil der Hashwert nur einmalig gültig ist.

Warum wurde ich ohne mein Zutun aus dem System ausgeloggt?

Sobald Sie eingeloggt sind und zehn Minuten ohne eine Aktion von Ihnen verstreichen, beendet das System die Sitzung zu Ihrer Sicherheit automatisch.

Mir wurde mein Smartphone gestohlen. Wie lasse ich mein HVB Direct Banking sperren?

Nutzen Sie dazu unsere Sperrhotline unter + 49 89 37 82 39 39 . Sie ist rund um die Uhr an jedem Tag für Sie erreichbar.

Sie haben eine Frage? Wir stehen Ihnen zur Verfügung.
+49 800 504 050 6
Montag bis Freitag: 8–20 Uhr