Sicherheit für Ihr Banking.

Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität.

Unsere digitalen Kanäle sind sicher.

Ihre Sicherheit im Online und Mobile Banking hat für uns oberste Priorität. Die Maßnahmen, die wir von Bankseite ergriffen haben, sind im Folgenden aufgeführt. Falls Dritte Ihre Zugangsdaten zum HVB Online Banking oder zur HVB Mobile Banking App missbräuchlich nutzen, ersetzen wir Ihnen im Rahmen der gesetzlichen Haftung den finanziellen Schaden. Damit Schäden gar nicht erst entstehen, beachten Sie bitte unsere Sicherheitshinweise.

Für Fragen oder zur Meldung von Schäden stehen wir Ihnen von Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 8-14 Uhr zur Verfügung unter : + 49 89 378 48888

Was wir für Ihre Sicherheit tun.

Am Ziel, dass unsere Bankrechner zu den sichersten der Welt gehören, arbeiten wir permanent. Mit modernsten TLS-Verschlüsselungstechnologien gewährleisten wir eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Endgerät und unseren Systemen. Unsere HVB TAN-Verfahren bieten effektiven Schutz bei Transaktionen. Detaillierte Information zu unseren wichtigsten Maßnahmen finden Sie in den Aufklappboxen.

Wir prüfen sehr genau, wer berechtigt ist.

  • Authentifizierung.
    Für den Login in das Online Banking geben Sie Ihre 10-stellige Direct Banking Nummer, sowie Ihr 6-10 Zeichen umfassendes Passwort (Direct Banking PIN) ein. Abhängig von Ihrem im Vorfeld festgelegten Transaktionsverfahren (TAN-Verfahren), ist noch eine zusätzliche Bestätigung am registrierten Mobilgerät (appTAN-Verfahren) bzw. die Eingabe einer über das photoTAN-Gerät generierten Transaktionsnummer (TAN) erforderlich. 
    Für den Login in die Mobil Banking App steht Ihnen alternativ zur Passwort-Eingabe (Direct Banking PIN) auch die Biometrie-Funktion (Gesichtserkennung oder Fingerprint) zur Verfügung.
    Da diese Informationen bzw. registrierten Geräte nur Ihnen bekannt sind, können wir davon ausgehen, dass Sie selbst hinter der Eingabe dieser Daten stehen.
  • Autorisierung eines Auftrags erfolgt über TAN-Verfahren.
    Unter dem Begriff der Autorisierung ist Ihre Zustimmung oder Erlaubnis für die Ausführung eines Auftrages zu verstehen, wie die Ausführung einer Überweisung. Eine Transaktionsnummer (TAN) zu einem Vorgang lässt sich nur mithilfe eines auf Sie registrierten Gerätes erzeugen (Besitzfaktor), das dabei Informationen zum aktuellen Auftrag berücksichtigt. Dabei kommen, je nachdem welche Variante Sie gewählt haben, folgende TAN-Verfahren zum Einsatz: 
    -> photoTAN-Verfahren: durch die Eingabe der Transaktionsnummer (=TAN). 
    -> appTAN-Verfahren: durch die Eingabe der nur Ihnen bekannten appTAN-PIN bzw. der Biometrie-Funktion (Gesichtserkennung oder Fingerprint) und gegebenenfalls der Eingabe der erzeugten TAN. 
    Details zu den TAN-Verfahren
  • Sperrung Ihes Zugangs nach Fehlversuchen.
    Nach mehreren Fehlversuchen bei der PIN-Eingabe, sperren wir Ihren Zugang aus Sicherheitsgründen. So unterbinden wir ein Durchprobieren von Kombinationen. Sofern Ihr Zugang gesperrt ist, beachten Sie bitte folgendes Vorgehen:  Anleitung zur PIN-Entsperrung im HVB Online Banking

 

 

 

Wir sichern Ihr Banking durch eine Firewall.

Im HVB Online Banking sowie in der HVB Mobile Banking App befinden Sie sich in einem so genannten „geschlossenen Bereich“. Um diesen Bereich zu betreten, müssen Sie durch eine spezielle „Einlasskontrolle“, die Firewall.

Firewalls überwachen, dass ein Zugriff nur durch Berechtigte auf dem dafür vorgesehenen Weg in einem System, z. B. auf das Online Banking, erfolgt. 

Wir halten Ihre Daten geheim.

  • Ihre Daten werden über TLS optimal verschlüsselt.
    Ob beim Online Banking oder im Kontaktbereich: Bei der HVB werden gesendete Daten immer verschlüsselt. Dazu nutzen wir einen aktuellen Sicherheitsstandard, die TLS-Verschlüsselung mit 256 Bit. 
  • Unser Zertifikat ist eine wichtige Prüfmarke.
    Jede TLS-verschlüsselte Seite verfügt über ein sogenanntes Zertifikat. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an einem kleinen Schloss in der Kopf-oder Adresszeile Ihres Browsers. Mit ihrem Zertifikat weist sich die Seite gegenüber Ihrem Browser aus; es wird üblicherweise von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgegeben, der Ihr Browser vertraut. Ob Sie diesem jeweiligen Inhaber vertrauen, liegt jedoch in Ihrem eigenen Ermessen. Das Zertifikat garantiert nicht, dass Sie mit dem richtigen Server verbunden sind. Schauen Sie sich die Eigenschaften des Zertifikats genau an. Unter „Ausgestellt“ muss my.hypovereinsbank.de eingetragen sein. Das „bis-Datum" muss in der Zukunft liegen, damit das Zertifikat gültig ist. Als Antragsteller muss die UniCredit Bank AG genannt sein.
  • Im Feld „Fingerabdruck“ muss sich folgender Wert finden:
    0F:0C:E9:EE:6F:AC:55:6D:CB:95:60:6E:12:1D:59:A6:47:4C:A3:6A (SHA-1 Fingerprint)
    oder
    FA:FC:E1:CE:F0:93:5B:F3:70:A9:97:0C:C5:93:A0:9A:D7:17:76:E8:9C:C9:0F:0F:B8:2A:D0:75:F5:30:46:70 (SHA-256 Fingerprint)

Wir lassen immer nur einen Zugriff zeitgleich zu.

Wir verhindern, dass zeitgleich über verschiedene Geräte eine Sitzung im HVB Online Banking aktiv ist.

Wenn Sie sich z.B. über ein Gerät in das HVB Online Banking einloggen und parallel über ein anderes Gerät eine Aktivität durchführen (z. B. Überweisung), werden Sie beim nächsten Versuch einer Aktion über das erste Gerät automatisch ausgeloggt.

Sie können sich also sicher sein, dass Ihr Online Banking Zugang immer nur zeitgleich von Ihnen auf einem Gerät genutzt wird.

Sind Sie länger als 5 Minuten inaktiv, so wird gemäß einer gesetzlichen Vorgabe die Sitzung vom System automatisch geschlossen. 

Wir machen für Sie jedes Einloggen ersichtlich.

Sobald Sie sich im HVB Online Banking einloggen, sehen Sie direkt, wann der letzte Zugriff auf das System stattgefunden hat. Ein unberechtigter Zugriff kann so sehr schnell erkannt werden.

Was Sie für Ihre Sicherheit tun können.

Bereits mit ein paar einfachen Verhaltensregeln können Sie selbst für mehr Sicherheit sorgen. Im Video erfahren Sie, welche grundsätzlichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten sind. Die Inhalte finden Sie in ausführlicher Form darunter in den Aufklappboxen. 

Alles, was Ihnen mehr Sicherheit bietet im HVB Online und Mobile Banking, erfahren Sie hier im Video.

Wie Sie ein sicheres Passwort erstellen und verwenden.

  • Sicheres Passwort erstellen.
    Stellen Sie Ihr Passwort aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zusammen. Ihr Passwort muss einzigartig sein. Verzichten Sie auf triviale, leicht zu erratende Kombinationen.
  • Für unterschiedliche Internetdienste auch verschiedene Passwörter verwenden.
  • Passwort nicht weitergeben.
    Geben Sie Ihre Ihr Online Banking Passwort (Direct Banking PIN) und Ihre appTAN-PIN niemals an Dritte weiter auch nicht innerhalb der Familie oder im Kolleg:innenkreis.
  • Passwort nicht speichern.
    Speichern Sie Ihr Passwort, PINs und TANs niemals im Klartext auf dem Handy/Smartphone oder ihrem Computer.
  • Passwort ändern. Sie können Ihr Passwort jederzeit selbst im Online Banking ändern unter  Sicherheit>PIN>PIN-aendern.

Wie Sie eine sichere Internetverbindung erkennen.

  • Auf verschlüsselte Kommunikation über "https://..." achten.
    Überzeugen Sie sich bei der Eingabe persönlicher, sensibler Daten auf Internetseiten und auch beim Login zum HVB Online Banking von einer verschlüsselten Kommunikation. Diese ist daran zu erkennen, dass die Internetadresse mit https:// beginnt.
  • Nutzen Sie Ihr Banking nur über Direkteinstieg.
    Öffnen Sie das HVB Online Banking immer durch Eingabe der URL WWW.HVB.DE  oder durch einen eingerichteten Favoriten, niemals über eine Suchmaschinenabfrage. Auf unserer Homepage klicken Sie auf den Menüpunkt „Banking Login“ und gelangen so direkt auf die verschlüsselte Login-Seite. 
  • Checken Sie vor Passworteingabe die URL.
    Kontrollieren Sie vor Eingabe Ihrer persönlichen Zugangsdaten immer anhand der URL (Uniform Ressource Locator ist die Internetadresse einer einzelnen Webseite), ob Sie sich auf der gewünschten Seite befinden. Auf der Login-Seite finden Sie über den Eingabefeldern für die Zugangsdaten einen Hinweis, wie die richtige Internetadresse lautet und vergleichen Sie diese Angabe mit der Internetadresse, die Ihnen in der Adressleiste des Browsers angezeigt wird. Fehlt dieser Hinweis, ist dies bereits ein Indiz dafür, dass Sie sich nicht auf der Seite der Bank befinden!
  • Öffentliche Computer und WLAN-Hotspots meiden.
    Meiden Sie öffentlich zugängliche Computer wie z. B. in Internetcafés, Hotel-Lobbies oder öffentliche WLAN-Hotspots an Flughäfen, Bahnhöfen etc.

Wie Sie Ihre Online-Transaktion sicher gestalten.

  • Zum LOGIN ausschließlich über Direkteinstieg.
    Rufen Sie Ihr HVB Online Banking immer über die Adresse WWW.HVB.DE auf. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie mit dem richtigen Server verbunden werden. Auf unserer Homepage klicken Sie auf den Menüpunkt „Banking Login“ und gelangen direkt auf die verschlüsselte Login-Seite. 
  • Einloggen mit Passwort und TAN.
    Um sich einzuloggen, brauchen Sie Ihre Online Banking Nummer, Ihr persönliches Passwort (Direct Banking PIN) und im Rahmen der 2-Faktor-Authentifizierung auch eine TAN. Nur damit können Sie auf Ihre Konten zugreifen. Wird das Passwort dreimal falsch eingegeben, ist der Zugriff automatisch gesperrt. Bei der Eingabe Ihres Passwortes NIE die Funktion „Auto-Ausfüllen“ Ihres Browsers verwenden.
  • Nur ein Browserfenster öffnen.
    Öffnen Sie während Ihrer HVB Online Banking-Sitzung keine weiteren Browserfenster. Darin kann sich Schadsoftware verbergen, die Ihre Eingaben ausspioniert. Schließen Sie auch Ihr E-Mail-Programm während der Sitzung.
  • Verdächtiges melden.
    Untersuchen Sie Ihr Konto regelmäßig auf verdächtige Bewegungen. Wenn Ihr Browser eine Verbindungsstörung meldet, während Sie die HVB-Website oder den Login für das HVB Online Banking laden, schließen Sie alle Browserfenster. Starten Sie Ihren Browser neu und stellen Sie eine vollständig neue Verbindung zum gewünschten Server her.
  • Immer ausloggen mit Klick auf "LOGOUT".
    Beenden Sie Ihre Online Banking-Sitzung immer durch einen Klick auf „Logout“.

Wie Sie Ihre Soft- und Hardware absichern.

  • Geräte und Rechner vor Schadsoftware schützen.
    Nutzen Sie für Ihr HVB Online Banking nur Computer mit hochwertiger Virenschutzsoftware. Eine Firewall und eine vertrauenswürdige Internetverbindung sind ebenfalls unverzichtbar. Halten Sie Betriebssystem, Browser und Virenschutz stets aktuell. Aktivieren Sie am besten die automatische Aktualisierung.  Umfassende Informationen finden Sie auf unserer Seite "So können Sie Ihren Rechner und Ihre Daten schützen".
  • Ausschließlich HVB Originalsoftware verwenden.
    Nutzen Sie das Mobile Banking ausschließlich unsere HVB Originalsoftware. Halten Sie Betriebssysteme und Apps immer aktuell und laden Sie Apps nur von vertrauenswürdigen Stores herunter. Laden Sie nur Software aus dem Internet, wenn es sich um eine vertrauenswürdige Quelle handelt.
  • Externe Datenträger meiden.
    Vorsicht bei externen Datenträgern, auch USB-Sticks oder mobile Festplatten können infiziert sein und Schadsoftware verbreiten.
  • Bei Verlust Ihres Smartphones.
    Als Nutzer des appTAN-Verfahrens, sperren Sie sofort Ihr appTAN-Verfahren und Ihr HVB Mobile Banking :  + 49 89 378 23939

Umgang mit vertraulichen Daten / Phishing.

Prüfen Sie unerwartete E-Mails von unbekannten Absendern. Von uns erhalten Sie niemals E-Mails mit direkten Links auf die Login-Seite des HVB Online Bankings oder E-Mails mit Dateianhängen. Falls Sie doch eine solche E-Mail erhalten sollten, melden Sie sich bitte bei unserem Online Service unter 089 378 48888 . Hier könnte es sich um einen Betrugsversuch halten. Geben Sie in so einem Fall keine Daten auf einer solchen Seite ein.

Mehr Information zu betrügerischen E-Mails .

Wir als HypoVereinsbank werden Sie niemals telefonisch oder per E-Mail nach vertraulichen Daten wie Online Banking-Nummer, Passwort (Direct Banking PIN) oder TAN fragen. Sollten Sie danach gefragt werden, handelt es sich um einen Betrugsversuch.

Wir informieren über aktuelle Betrugsmaschen, falsche E-Mails, betrügerische Anrufer.

Bleiben Sie wachsam.

Niemals werden wir Sie für den BANKING LOGIN nach vertraulichen Daten wie etwa Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonbanking-PIN, Kreditkartendaten oder Angaben zu Ihrem Handy bzw. Smartphone fragen. Falls Sie zu einer der genannten Eingaben aufgefordert werden, weist dies auf einen Betrugsversuch hin. Bitte informieren Sie uns in einem solchen Fall sofort darüber.

Für Sperrungen oder zur Meldung von Schäden stehen wir Ihnen gerne rund um die Uhr zur Verfügung unter:  + 49 89 378 23939

Leistungen, die Ihr Banking sicher und bequemer machen.