Mit Vielfalt zum Erfolg: Fonds

Klare Anlagestrategie und breite Risikostreuung.

Interkultureller Austausch

Warum setzen viele Anleger auf Fonds?

Wenn Märkte wachsen und Unternehmen Gewinne erzielen, wollen Anleger an dieser Entwicklung teilhaben. Fonds bieten die Möglichkeit, in ausgewählte Wertpapiere von unterschiedlichen Anlageklassen zu investieren, ohne sich um jede einzelne Position im Depot kümmern zu müssen. Denn dafür gibt es ein professionelles Fondsmanagement. Schon mit kleinen Beiträgen können Sie in Fonds investieren.
Investmentfonds

Was ist ein Investmentfonds?

In einem Investmentfonds bündelt eine Kapitalanlage- oder eine Investmentaktiengesellschaft die Gelder vieler Anleger, um sie nach dem Prinzip der Risikomischung in verschiedenen Vermögenswerten anzulegen und fachmännisch zu verwalten. "Investmentfonds" ist damit die Bezeichnung für die Gesamtheit der von Anlegern eingezahlte Gelder und der hierfür angeschafften Vermögenswerte.
Fonds eröffnen den Zugang zu unterschiedlichen Wertpapierarten, Märkten und professionellem Fondsmanagement.

Je nach Anlagestrategie verfolgen Fonds unterschiedliche Schwerpunkte.

Aktienfonds

Ein Aktionfonds ist ein Fonds, der das Geld überwiegend in Aktien investiert. Mit "Aktie" wird der Anteil eines börsennotierten Unternehmens bezeichnet. Durch die Investition in einen Aktionfonds können Sie am Erfolg attraktiver Wirtschaftsunternehmen teilhaben.

Rentenfonds

Ein Rentenfonds legt das Geld der Anleger bzw. Anlegerinnen in verzinsliche Wertpapiere wie Staatsanleihen oder Anleihen von Unternehmen. Sollten Sie regelmäßige Zinsen oder Erträge wünschen, könnte dies eine interessante Anlageform für Sie sein.

Geldmarktfonds

Ein Geldmarktfonds legt das Kapital in verzinsliche Wertpapiere mit einer kurzen Restlaufzeit an. Diese Fondsart eignet sich daher vor allem, wenn Sie Ihr Geld kurzfristig "parken" möchten.

Immobilienfonds

Ein offener Immobilienfonds legt das Geld in verschiedene Immobilien wie zum Beispiel Hotels, Büros, Einkaufszentren, Logistik- oder Wohnimmobilien an. So kann man auch mit kleineren Beträgen in attraktive Immobilien investieren, ohne selbst Zeit für deren Vewaltung aufzuwenden.

Gemischte Fonds

Mischfonds kombinieren unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Rentenpapiere und ggfs. auch Rohstofftitel. Sie sind daher sehr flexibel und anpassungsfähig. Anlegerinnen und Anleger können mit Mischfonds die Chancen unterschiedlicher Märkte in einem Fonds nutzen, ohne Expert:in sein zu müssen.

Nachhaltige Fonds

Die Auswahl der Anlagen bei nachhaltigen Fonds erfolgt nach festen ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien. So investieren diese Fonds in Unternehmen, die nachhaltig also verantwortungsvoll im Umgang mit den Lebensgrundlagen handeln und wirtschaften.

Rohstofffonds

Rohstofffonds ermöglichen die Teilhabe an den Entwicklungen der internationalen Rohstoffmärkte. Da eine direkte Investition in Rohstoffe für Investmentfonds nicht möglich ist, legen Rohstofffonds das Geld indirekt in Rohstoffe an. Dies geschieht über Finanzinstrumente. Als Beimischung in Ihrem Investmentdepot könnten Rohstofffonds interessant für Sie sein.

Vor- und Nachteile von Fonds

Schon mit kleinen Beiträgen an den Ertragschancen großer Unternehmen oder aussichtsreicher Start-Ups teilhaben? Hier ein Überblick, was Fonds für Sie als Anleger bzw. Anlegerin interessant macht und worauf Sie achten sollten.

Vorteile

  • Hohe Flexibilität: Fonds sind jederzeit an der Börse handelbar. Deshalb können Anleger:innen auch kurzfristig über ihr Kapital verfügen.
  • Aktives Fondsmanagement: Professionelle Fondsmanager:innen analysieren Marktchancen und Risiken, setzen ihre Strategie in Investments um. Die Performance des Fonds wird kontinuierlich überprüft und bei Bedarf werden Anpassungen vorgenommen (Verkäufe, Nachkäufe, Umschichtungen).
  • Ertrachschancen: Die durchschnittliche Rendite der meisten Fonds liegt deutlich als bei Anleihen (festverzinsliche Wertpapier) oder dem klassischen Sparbuch.
  • Risikostreuung: Das Risiko ist geringer als bei Einzelanlagen. Weil jeder Fonds in eine große Auswahl von Wertpapieren investiert, ist das Risiko breiter gestreut als bei Einzelanlagen.
  • Transparenz: Die Fondsgesellschaft veröffentlicht regelmäßige Berichte.

Nachteile

  • Managementgebühr: Fonds können hohe Gebühren haben, die sich auf die Gesamtkosten und damit auch auf die Rendite auswirken.
  • Verlustrisiko: Die im Fonds enthaltenen Wertpapiere unterliegen marktüblichen Schwankungen und können zu Verlusten führen.
  • Währungsrisiko: Bei Wertpapieren, die auf eine fremde Währung lauten oder in fremde Währung investieren, besteht das Risiko eines Verlustes durch Abwertung.
  • Bonitätsrisiko/ Ausfallrisiko: Es besteht das Risiko des Geldverlustes wegen Zahlungsverzug oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten.
  • Nachhaltigkeitsrisiken: Ereignisse oder Bedingungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung können sich auch auf alle traditionellen Risiken von Wertpapieranlagen auswirken und bei ihrem Eintreten die Rendite der Wertpapieranlage maßgeblich negativ beeinflussen – bis hin zum Totalverlust.

 

Fonds – Favoriten unserer Kunden

Fonds

  1. Amundi CPR Climate Action

  2. CPR Invest Global Disruptive Opportunities

  3. Amundi European Sector Rotation
  4. Amundi Ethik Fonds 
  5. CPR Invest Food for Generations
  6. Amundi CPR Aktiv - EUR

  7. Amundi Multi Manager Best Select
  8. Amundi Welt Ertrag Nachhaltig
  9. Amundi Funds Bond Euro Aggregate
  10. BGF Euro Short Duration Bond

Anlage-
schwerpunkt

  1. Aktien International
  2. Aktien International

  3. Aktien Euroland
  4. Gemischt International
  5. Aktien International
  6. sonstige/gemischt/
    international

  7. sonstige/gemischt/
    international
  8. sonstige/gemischt/
    international
  9. Renten international
  10. Renten kurzlaufend

WKN

  1. A2PNVV

  2. A2DHMJ
  3. A2N75U
  4. A0ERMR
  5. A2DWQF
  6. A2H5ZG
  7. A1W9BL
  8. A3CUQ0
  9. A1H9X4
  10. 989694
  • Beratung wie nie zuvor: HVB Finanzkonzept.

    Vor jeder klugen Anlageentscheidung stehen Antworten auf wichtige Fragen. Was sind Ihre finanziellen Ziele – kurz-, mittel- und langfristig? Wie ist Ihre Zukunft abgesichert? Mit dem HVB Finanzkonzept betrachten wir gemeinsam mit Ihnen Ihre gesamte finanzielle Situation. So können Sie als Anleger:in alle Chancen und Risiken sorgfältig mit einbeziehen.

  • 360°-Blick auf Ihre Finanzen und Ziele.

    Wir betrachten Ihre Finanzen ganzheitlich.

    In einem offenen Gespräch analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihr persönliches Sicherheitsbedürfnis, legen Ihre Risikobereitschaft fest und entwickeln die passende Anlagestrategie für Sie. Ganz nach Ihrer Lebenssituation.

    ZUM HVB FINANZKONZEPT

  • Transparenz und Vertrauen sind der Anfang.

    So treffen Sie fundierte Anlageentscheidungen.

    Mit modernsten Analyse- und Beratungstools erstellen wir individuelle Ansätze für Ihr Investment. Dabei verstecken wir uns nicht hinter dem Rechner, sondern erläutern Ihnen ausführlich die Chancen und Risiken unterschiedlichster Anlagemöglichkeiten.

    ZUM HVB FINANZKONZEPT

  • Ihre ganz persönliche Perspektive.

    So finden Sie die richtige Strategie für Ihre Anlageziele.

    Verlangen Sie eine 360°-Sicht auf alle Ihre Finanzthemen, mit fein zugeschnittenen Handlungsempfehlungen und inklusive Reporting. Das HVB FinanzKonzept steht sowohl Kunden als auch Neukunden zur Verfügung. Kostenlos und unverbindlich.

    Zum HVB Finanzkonzept

Rechtliche Hinweise

Fonds unterliegen Marktschwankungsrisiken. Kursverluste sind möglich. Bitte informieren Sie sich über die Risiken und Ausstattung der Fondsdetails im Börsengeschehen und den dort angebotenen Wesentlichen Anlegerinformationen. Die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie in deutscher Sprache über die Internetseite der Verwaltungsgesellschaft oder kostenlos in unserer Filiale. Verbindlich sind allein die jeweiligen Wesentlichen Anlegerinformationen und der Verkaufsprospekt sowie der aktuelle Jahres- und Halbjahresbericht, die Sie ebenfalls in deutscher Sprache kostenlos in unseren Filialen erhalten.

Um in unserem Anlagevorschlag insbesondere qualitätsgeprüfte "Best-in-Class"-Produkte anbieten zu können, informieren wir gemäß § 5 Abs. 2 WpDVerOV darüber, dass wir die Auswahl aller Produktempfehlungen und die Auswahl aller Emittenten auf der Basis eines umfassenden quantitativen und qualitativen Research-Prozesses dadurch einschränken, dass wir die Wertpapierprodukte einiger Emittenten in der Regel bevorzugt anbieten. Auf Anfrage legt die UniCredit Bank AG den Auswahlprozess von Produktempfehlungen offen. Diese Information ist keine vollständige Darstellung. Diese Werbemitteilung genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Sie unterliegt nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie haben eine Frage? Wir stehen Ihnen zur Verfügung.
Hier finden Sie weitere Angebote für Anleger:innen.

Nachgefragt: Was Sie über Fonds wissen müssen.

Was sind Fonds?

Stellen Sie sich einen Topf vor, in den viele Anleger Geld einzahlen, um es gemeinsam anzulegen und wachsen zu lassen. So funktioniert, vereinfacht gesagt, ein Investmentfonds. Mit einem Fonds kaufen Sie also nicht eine Aktie, sondern viele Hunderte oder gar einige Tausend. Wie viele Einzelwerte letztlich enthalten sind, ist bei jedem Fonds anders.

Welche Fonds sind die besten?

Die richtigen Fonds finden Sie am besten, wenn Sie Ihre Anlageziele zuerst genau definieren und festlegen, wie viel Sie investieren möchten. Dann recherchieren Sie nach geeigneten Fonds, vergleichen deren Zusammensetzung und Strategie und wägen ab – oder lassen sich ausführlich dazu beraten.

Natürlich gibt die Entwicklung der letzten drei, fünf oder zehn Jahre eine wertvolle Orientierung. Sie ist jedoch keine Garantie auf die zukünftige Wertentwicklung. Neue Fondsgesellschaften mit innovativer Anlagestrategie können etablierte Fondsgesellschaften mit bewährter Strategie übertreffen – und umgekehrt. Deshalb sollte jedes Fondsinvestment gut überlegt sein.

Was gibt es für Fonds?

Investmentfonds gibt es in großer Vielfalt. Bezogen auf die Wertpapierart unterscheidet man Aktien- und Rentenfonds oder auch gemischte Fonds. Letztere sind sowohl in Aktien als auch in Rentenpapieren investiert. Wer nach Anlagefokus oder Strategie wählt, kann zwischen weltweit anlegenden Fonds, regional ausgerichteten Fonds (z.B. europaweit) oder auch Branchen- und Themenfonds wählen. Zudem gibt es Spezialfonds, die in Immobilien, Anleihen oder sonstige Vermögenswerte investieren.

Weshalb sollte man in Fonds investieren?

  • Einfacher Zugang (bereits mit kleinen Beträgen investieren)
  • Hohe Flexibilität (jederzeit verfügbar)
  • Verwaltung von Profis
  • Ertragschancen
  • 5Risikostreuung 
  • Sondervermögen (Insolvenzsicherheit)
  • Anlegerschutz (wird von BAFIN überwacht)
  • Transparenz (regelmäßige Berichte der Fondsgesellschaften)

Welche Fonds für Einsteiger?

Zuallererst sollten Sie sich über Ihr Sicherheits- und Risikobedürfnis im Klaren sein, damit Sie wissen, worauf zu achten ist. Ihr Anlageberater steht Ihnen dabei gerne zur Seite. Wie bei jedem Investment gilt gerade für den Einstieg: Kaufen Sie nur, was Sie auch verstehen. Entscheiden Sie sich für Fonds, deren Strategie und Ausrichtung nachvollziehbar für Sie sind. 

Was ist bei Fonds zu beachten?

Ratsam ist in jedem Fall, auf die Gebühren zu achten. Neben dem einmaligen Ausgabeaufschlag beim Fondskauf, der meist bei 5 % liegt, fallen jährliche Gebühren für das Fondsmanagement an. Diese laufenden Kosten wirken sich auf die Gesamtkosten aus und schmälern letztlich die Rendite. Apropos, und nicht vergessen: Die jährlichen Gewinne müssen natürlich versteuert werden.

Was bedeutet professionelles Fondsmanagement?

Fondsmanager verwalten das Vermögen ihrer Anleger. Fondsmanager investieren fremde Vermögen in Anlagen. Dabei sind Fondsmanager an die Anlagebedingungen der jeweiligen Fonds und die gesetzlichen Vorschriften gebunden. Grundsätzlich ist jede Fondsgesellschaft als Treuhänder dazu verpflichtet, im Interesse der Anleger zu handeln.

Was ist der Unterschied zwischen Fonds und ETFs?

Ein Fonds wird aktiv gemanagt, d.h. der Fondsmanager und sein Team legen eine Anlagestrategie fest, streuen ihre Investments gemäß dieser Strategie und überprüfen kontinuierlich, wie sich der Fonds entwickelt.

Je nach Entwicklung der Einzelwerte werden bei Bedarf Anpassungen vorgenommen, also einzelne Wertpapiere verkauft oder neue gekauft. Dieses aktive Fondsmanagement gibt es bei ETFs gewöhnlich nicht, weil sie einen Index 1:1 nachbilden. Hier erfolgen Verkäufe und Zukäufe nur dann, wenn sich an der Zusammensetzung des Index etwas ändert.

Welche Kosten entstehen bei Fonds eigentlich?

Fonds berechnen Transaktionsentgelt (Kaufprovision) und Verwaltungsvergütung. Kosten schmälern die erzielbare Rendite. Deshalb ist bei Fonds darauf zu achten, wie hoch das Transaktionsentgelt (Kaufprovision) und die laufenden Kosten (Verwaltungsvergütung) sind. Das Transaktionsentgelt ist eine einmalige Gebühr beim Kauf des Fonds. Die Höhe ist von der jeweiligen Kapitalgesellschaft abhängig.

Die Verwaltungsvergütung fällt jährlich an. Es deckt die Kosten für das Fondsmanagement, also für die Verwaltung des Kapitals. Diese Kosten werden aus dem Fondsvermögen entnommen. Man spricht hier von der Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio; TER).

Schnell und einfach Ihr HVB Depot eröffnen

Sie sind bereits Kund:in?

Und haben ein Girokonto mit Registrierung zum HVB Online Banking? Eröffnen Sie Ihr HVB Depot jetzt direkt online im HVB Online Banking.

Hinweis für Mobilgeräte-Nutzer:innen: Bitte nutzen Sie hierzu einmalig Ihren Computer oder Laptop. 

Registrierung HVB Online Banking

Sie sind neu bei uns?

Mit nur wenigen Klicks schließen Sie ihr HVB Depot online ab. Unser Leistungspaket für Sie im Überblick: 

Jetzt Ihr HVB SmartDepot eröffnen

Sie sind bereits Kund:in?

Und haben ein Girokonto mit Registrierung zum HVB Online Banking sowie ein elektronisches Postfach? Eröffnen Sie jetzt direkt Ihr HVB SmartDepot:

Registrierung HVB Online Banking

Hinweis: Das HVB SmartDepot wird ausschließlich im Privatkund:innensegment angeboten. Ausgenommen hiervon sind Wealth Management & Private Banking. 

Sie sind neu bei uns?

Unser Leistungspaket für Sie im Überblick: 

Hinweis: Das HVB SmartDepot wird ausschließlich im Privatkund:innensegment angeboten. Ausgenommen hiervon sind Wealth Management & Private Banking.