Aktien: langfristig hohe Ertragschancen

Ein kluges Investment in Aktien zahlt sich auf lange Sicht aus.

Aktien

Warum bieten Aktien attraktive Ertragschancen?

Aktien sind Unternehmensanteile. Als Käufer bzw. Käuferin einer Aktie werden Sie Aktionär:in und damit Miteigentümer:in eines Unternehmens, einer Aktiengesellschaft (AG). Sie stellen dem Unternehmen Ihr Kapital zur Verfügung und sind damit an seiner wirtschaftlichen Entwicklung beteiligt.

Sie sehen die aktuelle wirtschaftliche Stärke eines Unternehmens – und sind davon überzeugt, dass seine Strategie besonders vielversprechend ist? Dann können Sie mit Aktien gezielt in dieses Unternehmen investieren und an seiner zukünftigen Entwicklung teilhaben. Doch wie bei jeder Geldanlage gilt: Setzen Sie nicht alles auf einen Wert.

Das wichtigste Erfolgsprinzip für Ihre Aktieninvestments: Risikostreuung – denn Aktienkurse unterliegen Schwankungen. Sie reflektieren nicht nur die aktuelle, sondern auch die zu erwartende Gewinnentwicklung eines Unternehmens.

Aktionäre bzw. Aktionärinnen haben besondere Rechte. Beispielsweise haben Sie Anspruch auf Dividenden, wenn diese ausgezahlt werden. Und: Sie können an der Hauptversammlung der AG teilnehmen, um ihr Mitbestimmungsrecht auszuüben.

Was Sie über Aktien wissen sollten.

Was passiert, wenn Sie Aktien eines Unternehmens kaufen? Sie profitieren damit von Gewinnen, tragen aber auch Verluste mit – bis zur Höhe Ihrer Anlage.

Aktien

Aktien

Aktien sind die ursprüngliche und auch häufigste Form der Aktie und sind mit Stimmrechten behaftet. Vorzugsaktien dagegen sind Wertpapiere mit erhöhter Dividende, jedoch ohne Stimmrecht. Aktienarten werden auch nach dem Grad der Übertragbarkeit (Inhaberaktien, Namensaktien), der Größe der Aktiengesellschaft (Blue Chips, Small Caps etc.) oder dem Ausgabezeitpunkt (junge Aktien) unterschieden.
Aktien

Dividende

Die Dividende ist der Teil des Gewinns, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Meist erfolgt dies einmal jährlich. Deshalb ist die Dividendenrendite einer Aktie eine wichtige Kennzahl zur Bewertung von Aktien.
Aktien

Brief- und Geld-Kurs

Die Kurse an der Börse bilden sich durch Angebot und Nachfrage, die Börsenaufsicht überwacht die Einhaltung gesetzlicher Auflagen. Beim Kauf ist der Brief-Kurs für Anleger wichtig, beim Verkauf zählt der Geld-Kurs, dabei ist der Briefkurs in der Regel über den Geldkurs. Aktien, die außerbörslich gehandelt werden, unterliegen einer geringeren Kontrolle und Aufsicht.
Aktien

XETRA

XETRA ist das börsliche elektronische Handelssystem der Deutschen Börse AG, der bedeutendste Börsenhandelsplatz für Aktien und börsengehandelten Fonds (ETFs) in Deutschland. Der Name steht für „exchange electronic trading“.
Aktien

Blue Chips

Als „Blue Chips“ oder auch Standardwerte gelten umsatzstarke Aktien großer Unternehmen, die in führenden Indizes vertreten sind. Das Gegenteil sind sogenannte Penny Stocks – Aktien mit niedrigem Kurswert, die meist hoch spekulativ sind.
Aktien

Start-Buy und Stop-Loss

Erfahrene Anleger:innen begrenzen Verluste und nehmen Gewinne mit: Sie legen fest, dass einzelne Papiere automatisch dann verkauft werden, sobald ein bestimmter Wert unterschritten wird (Stop-Loss) – oder sofort gekauft werden, wenn sie günstig sind (Start-Buy).

Vor- und Nachteile von Aktien

Wer in Aktien investieren will, sollte mit der Geschäftsentwicklung und Strategie der entsprechenden Unternehmen vertraut sein und die Grundlagen der Börse kennen. Sind längerfristige Investments tragbar, auch wenn zwischenzeitlich starke Schwankungen eintreten? Wie bei jedem Wertpapier gilt es, Chancen und Risiken gut abzuwägen.

Vorteile

  • Ertragschancen: Mit Aktien können Sie unmittelbar von der Kurssteigerung einzelner Unternehmen profitieren.
  • Regelmäßige Ausschüttungen: In Zeiten niedriger Zinsen sind bestimmte Aktien durch ihre Dividendenzahlungen eine interessante Alternative.
  • Aktionärsrechte: Sie können an der Hauptversammlung teilnehmen und Ihr Stimmrecht ausüben.
  • Verfügbarkeit: Weil Aktien – bis auf wenige Ausnahmen – an der Börse handelbar sind, ist das Anlagekapital jederzeit verfügbar.  

Nachteile

  • Kursschwankungen: Aktienkurse zeigen nicht immer eine nachvollziehbare Entwicklung, sie unterliegen häufig starken Schwankungen, nach oben wie nach unten.
  • Marktturbulenzen: Externe Faktoren wie Energiepreise, politische Entscheidungen, Konflikte oder Naturkatastrophen können die wirtschaftliche Entwicklung und damit auch die Aktienmärkte stark beeinflussen.
  • Verlustrisiko: Bei schlechter Unternehmensentwicklung kann der Kurs einer Aktie stark fallen. Droht eine Zahlungsunfähigkeit, könnte die Aktie sogar wertlos werden.

Langfristig stabile Rendite

Eine durchschnittliche Rendite von 8,9 % pro Jahr über 20 Jahre: Wer in Aktien des Deutschen Aktienindex DAX investiert war, konnte an der Kursentwicklung und den Dividenden der großen deutschen Börsenwerte kontinuierlich partizipieren. Im besten Fall sogar 15,2 Prozent pro Jahr.

Das zeigt: Langfristig orientierte Anleger:innen müssen bei kurz- oder mittelfristigen Kursschwankungen nicht nervös werden.

Renditedreieck Aktien

Aktien kaufen: Aktuelle Informationen sind wichtig.

Märkte, Analysen und Einblicke

Früh erkennen, was die Zukunft bringt: Wir versorgen Sie mit Informationen aus erster Hand. Globale Markttrends, aktuelle Markteinschätzungen und vieles mehr finden Sie hier.

Aktien

Aktuelle Kurse, Charts, Auswertungen, Tops & Flops – hier können Sie sich einen Überblick über das tagesaktuelle Geschehen am Aktienmarkt verschaffen.

Publikationen

Verfolgen Sie unsere täglichen Börsenkommentare, nutzen Sie unsere Analysen zu aktuellen Marktthemen oder lesen Sie in aller Ruhe unser Markteinschätzungen.

  • Beratung wie nie zuvor: HVB Finanzkonzept.

    Vor jeder klugen Anlageentscheidung stehen Antworten auf wichtige Fragen. Was sind Ihre finanziellen Ziele – kurz-, mittel- und langfristig? Wie ist Ihre Zukunft abgesichert? Mit dem HVB Finanzkonzept betrachten wir gemeinsam mit Ihnen Ihre gesamte finanzielle Situation. So können Sie als Anleger:in alle Chancen und Risiken sorgfältig mit einbeziehen.

  • 360°-Blick auf Ihre Finanzen und Ziele.

    Wir betrachten Ihre Finanzen ganzheitlich.

    In einem offenen Gespräch analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihr persönliches Sicherheitsbedürfnis, legen Ihre Risikobereitschaft fest und entwickeln die passende Anlagestrategie für Sie. Ganz nach Ihrer Lebenssituation.

    ZUM HVB FINANZKONZEPT

  • Transparenz und Vertrauen sind der Anfang.

    So treffen Sie fundierte Anlageentscheidungen.

    Mit modernsten Analyse- und Beratungstools erstellen wir individuelle Ansätze für Ihr Investment. Dabei verstecken wir uns nicht hinter dem Rechner, sondern erläutern Ihnen ausführlich die Chancen und Risiken unterschiedlichster Anlagemöglichkeiten.

    ZUM HVB FINANZKONZEPT

  • Ihre ganz persönliche Perspektive.

    So finden Sie die richtige Strategie für Ihre Anlageziele.

    Verlangen Sie eine 360°-Sicht auf alle Ihre Finanzthemen, mit fein zugeschnittenen Handlungsempfehlungen und inklusive Reporting. Das HVB FinanzKonzept steht sowohl Kunden als auch Neukunden zur Verfügung. Kostenlos und unverbindlich.

    Zum HVB Finanzkonzept

Rechtliche Hinweise

Aktien unterliegen Marktschwankungsrisiken. Kursverluste sind möglich. Bitte informieren Sie sich über die Risiken und Ausstattung der Aktien im Börsengeschehen und den dort angebotenen Wesentlichen Anlegerinformationen. Die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie in deutscher Sprache über die Internetseite der Verwaltungsgesellschaft oder kostenlos in unserer Filiale. Verbindlich sind allein die jeweiligen Wesentlichen Anlegerinformationen und der Verkaufsprospekt sowie der aktuelle Jahres- und Halbjahresbericht, die Sie ebenfalls in deutscher Sprache kostenlos in unseren Filialen erhalten.

Um in unserem Anlagevorschlag insbesondere qualitätsgeprüfte "Best-in-Class"-Produkte anbieten zu können, informieren wir gemäß § 5 Abs. 2 WpDVerOV darüber, dass wir die Auswahl aller Produktempfehlungen und die Auswahl aller Emittenten auf der Basis eines umfassenden quantitativen und qualitativen Research-Prozesses dadurch einschränken, dass wir die Wertpapierprodukte einiger Emittenten in der Regel bevorzugt anbieten. Auf Anfrage legt die UniCredit Bank AG den Auswahlprozess von Produktempfehlungen offen. Diese Information ist keine vollständige Darstellung. Diese Werbemitteilung genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Sie unterliegt nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie haben eine Frage? Wir stehen Ihnen zur Verfügung.
+49 89 378 480 00
Montag bis Freitag: 8–20 Uhr
Hier finden Sie weitere Angebote für Anleger:innen.

Nachgefragt: Was Sie über Aktien wissen müssen.

Was sind Aktien?

Aktien sind Anteilsscheine an einem Unternehmen. Wenn Sie eine Aktie kaufen, werden Sie dadurch Miteigentümer:in eines Unternehmens. Sie stellen Ihr Kapital dem Unternehmen – einer sogenannten Aktiengesellschaft – zur Verfügung und sind AktionärIn. Jetzt können Sie am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens teilhaben, genauso wie an den Verlusten.

Der Wert einer Aktie steigt, wenn das Unternehmen Gewinne erzielt, langfristig gute Ertragsaussichten bestehen oder weil die Nachfrage nach der Aktie steigt. Zudem gibt es viele Unternehmen, die bei Gewinnen eine Beteiligung an ihre Aktionäre ausschütten: eine Dividende.

Umgekehrt fällt der Kurs, wenn Verluste erzielt werden, sich die Ertragsaussichten verschlechtern oder die Nachfrage sinkt.

Wie kann ich Aktien kaufen?

Aktien werden an Börsen gehandelt. Börsen sind lokale Handelsplätze, auf denen nach bestimmten Regeln und zu bestimmten „Öffnungszeiten“ Wertpapiere ge- und verkauft werden können. In Deutschland werden Börsen durch die staatliche Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. Um Aktien an der Börse kaufen zu können, benötigen Sie ein Wertpapierdepot. Ein Aktienkauf oder -verkauf ist dann so einfach wie eine Überweisung.

Welche Aktien gibt es?

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Aktien. Als Privatanleger müssen Sie nicht alle kennen, nur die wichtigsten: Stammaktien sind die ursprüngliche und auch häufigste Form der Aktie. Vorzugsaktien dagegen sind Wertpapiere mit erhöhter Dividende.

Aktienarten werden auch nach dem Grad der Übertragbarkeit (Inhaberaktien, Namensaktien), der Größe der Aktiengesellschaft (Blue Chips, Small Caps etc.) oder dem Ausgabezeitpunkt (junge Aktien) unterschieden.

Was kostet eine Aktie?

Aktien können wenige Cents kosten (daher auch der Name „Pennystocks“), oder auch hohe drei- oder vierstellige Beträge. Die Kosten variieren je nach Unternehmensgröße, Wertentwicklung und Währung, in der die Aktien ausgegeben werden.

Zu beachten: Neben dem Kurswert einer Aktie können bei Kauf weitere Gebühren anfallen, je nach Börsenplatz und Depotbank.

Welche Aktie für Anfänger?

Für Anfänger gilt letztlich das Gleiche wie für erfahrene AnlegerInnen: Nur kaufen, was man auch versteht. Und: Niemals auf Kredit kaufen! Wählen Sie Aktien von Unternehmen, mit deren Branche und Geschäftsmodell Sie einigermaßen vertraut sind. Umso besser können Sie Informationen über das jeweilige Unternehmen und seine Branche, aber auch über die die allgemeine Marktentwicklung einholen und richtig einordnen.

Erstanlegende tun gut daran, Aktien von großen, bekannten Unternehmen zu kaufen, die etabliert und gut geführt sind und eine langfristig stabile Ertragsentwicklung erwarten lassen. Erst wenn Sie etwas Erfahrung an der Börse gesammelt haben, können auch Aktien von jungen Unternehmen oder Außenseitern interessant für Sie werden, sei es, weil sie sehr innovativ sind oder sich strategisch gut in einem aussichtsreichen Wachstumsmarkt aufgestellt haben.

Was ist der Sinn von Aktien?

Der eigentliche Sinn von Aktien ist die Kapitalbeschaffung für Unternehmen, verbunden mit der Chance für alle Aktionäre, vom Gewinn des Unternehmens und der Wertsteigerung der Aktie zu partizipieren.

Um in neue Technologien, neue Absatzmärkte oder ihre weitere Entwicklung (z.B. Internationalisierung) investieren zu können, beschaffen sich Unternehmen Geld am Kapitalmarkt: Sie geben Aktien aus, verkaufen also Anteile.

Langfristig gesehen können Anlegende mit Aktien-Investments hohe Renditen erzielen, die deutlich über den von fest verzinsten Wertpapieren liegen. Allerdings sind kurzfristig starke Schwankungen möglich, je nach Marktlage.

Was ist die sicherste Aktie?

Sichere Aktien per se gibt es nicht – erst recht nicht, wenn es um Einzelwerte geht. Denn ein einzelner Wert kann immer durch unvorhersehbare Ereignisse unterdurchschnittlich abschneiden. Die wichtigste Regel heißt deshalb immer: Risikostreuung. Nicht alles auf eine Karte setzen. Anlegende sollten je nach Anlagezielen und -horizont sorgfältig prüfen, welche Unternehmensaktien für sie in Frage kommen. Welche davon sind seriös bewertet (Kurs-Gewinn-Verhältnis im Vergleich zu Wettbewerbern und zum Gesamtmarkt) und welche bieten mittel- und langfristig die vielversprechendsten Ertragsaussichten?

Aktienkurse zeigen nicht immer eine nachvollziehbare Entwicklung, sie unterliegen häufig starken Schwankungen, nach oben wie nach unten. Externe Faktoren wie Energiepreise, politische Entscheidungen, Konflikte oder Naturkatastrophen können die wirtschaftliche Entwicklung und damit auch die Aktienmärkte stark beeinflussen.

Auch wenn ein Rückblick keine Garantie auf die zukünftige Entwicklung ist: Langfristig können Aktien stabile Renditen erzielen.

Schnell und einfach Ihr HVB Depot eröffnen

Sie sind bereits Kund:in?

Und haben ein Girokonto mit Registrierung zum HVB Online Banking? Eröffnen Sie Ihr HVB Depot jetzt direkt online im HVB Online Banking.

Hinweis für Mobilgeräte-Nutzer:innen: Bitte nutzen Sie hierzu einmalig Ihren Computer oder Laptop. 

Registrierung HVB Online Banking

Sie sind neu bei uns?

Mit nur wenigen Klicks schließen Sie ihr HVB Depot online ab. Unser Leistungspaket für Sie im Überblick: