Finanz- und Vermögensnachfolgeplanung

Werte bewahren, Zukunft sichern

 

Vollmachten, Testament, Steuer, Erbschaft: Wer voll im Leben steht, will sich mit diesen Themen oftmals noch nicht beschäftigen. Dabei geht es hier nicht nur um Alterssicherung, sondern auch um Ihre familiäre Situation. Auch eine wohlüberlegte Zukunftsstrategie, ein Vorsorgeplan und eine umfassende, geordnete Übergabe in Ihrem Sinne sind Teil einer gut aufgestellten Vermögensplanung. 

Besonders Notfallplanungen und Nachlassregelungen bedürfen einer detaillierten und sachkundigen Ausarbeitung. Denken Sie frühzeitig daran, Themen wie Vollmachten, Liquidität, Erbregelungen oder Nachfolgewünsche rechtzeitig anzugehen. So schaffen Sie für sich Klarheit, beugen Konfliktpotenzial vor und blicken sorgenfrei auf morgen.

Oma mit Ihrer Enkelin

Ganzheitliche Strategie

Balance zwischen persönlichen, wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Aspekten

Transparenz

Übersichtliche Aufstellung Ihres Vermögens über alle Asset-Klassen

Detaillierter Zukunftsplan

Maßnahmenkatalog für Vollmachten, Vermögenserhalt, Liquidität und Erbfallvorsorge

Vermögensnachfolgeplanung in Ihrem Sinne

Fundierte Finanz- und Vermögensnachfolgeplanung aufstellen

Unsere Spezialisten begleiten Sie im Rahmen Ihrer Liquiditätsplanung in allen Lebensphasen. Damit die Vermögensnachfolge transparent und ganz in Ihrem Sinne geschieht – von der frühzeitigen Absicherung des Nachlasses, über das Vermeiden familiärer Streitigkeiten bis hin zum optimierten Vermögensübertrag hinsichtlich Erbschaftssteuern.

Nachlass ordnen und eine Testamentsvollstreckung vorbereiten

Wir erarbeiten mit Ihnen die detaillierte Aufstellung Ihres Vermögens nach Assets und die von Ihnen gewünschte Handhabung des Übertrags – die Frage „Was wäre, wenn…“ inklusive. So sind Sie bestens für Ihren Gang zum Notar, Steuerberater oder Rechtsanwalt vorbereitet. Des weiteren entlasten wir die Begünstigten in organisatorischen Belangen, verwalten das Nachlassvermögen und übernehmen Aufgaben im Zuge der Nachlassabwicklung.

Vermögen stiften oder damit selbst eine Stiftung gründen

Vermögensnachfolge ist mehr als das Zuteilen von Assets. Sie übergeben Ihr Lebenswerk. Für Ihren Wunsch, etwas Bleibendes zu hinterlassen oder auch etwas nachhaltig Gemeinnütziges zu bewirken, kann die Gründung einer Stiftung die richtige Lösung sein. Zusammen mit Ihnen erarbeiten unsere Experten des HVB Stifterservice die für Sie passende Stiftungsform und entsprechende Maßnahmen.

Auf Notfälle vorbereitet sein: Vollmachten & Verfügungen

Nicht immer bleibt genug Zeit, um bis ins kleinste Detail Vorbereitungen zu treffen. Für die Regelung finanzieller Angelegenheiten ist es daher sinnvoll, sich über das Thema Vollmachten und Verfügungen Gedanken zu machen. Unsere Experten beraten Sie gerne hinsichtlich Bank-, General- und Vorsorgevollmachten sowie Betreuungs- und Patientenverfügungen. Und wir zeigen Ihnen auf, was Sie mit Ihrem Steuerberater, Rechtsanwalt oder Notar besprechen sollten.

Eine gut fundierte Finanz- und Vermögensnachfolgeplanung basiert auf werthaltiger, tiefer Analysearbeit. Ja, sie ist zeitintensiv und aufwändig – auf Bank- und auf Kundenseite. Aber unser Ziel ist immer, zusammen mit unseren Kunden eine Klärung zu erarbeiten, bis alle Wünsche bedacht und alle Sorgen aus der Welt geschafft sind.

HVB Checkliste zur Finanzplanung

Bestens vorbereitet – mit der HVB Checkliste zur Finanzplanung

In einem persönlichen Beratungstermin besprechen wir gerne die Möglichkeiten der Finanzplanung. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch bei der Recherche hinsichtlich der Angaben und Unterlagen, die für die Erstellung Ihres Finanzplans benötigt werden. Vor einer solchen Erstberatung hilft es sowohl Ihnen als auch unseren Spezialist:innen, wenn Sie relevante Unterlagen zum Termin mitbringen. Hierbei unterstützt Sie unsere Checkliste.

Auf den Punkt gebracht

Entdecken Sie unsere Dossiers rund um das Thema Nachfolgeplanung. Neben zahlreichen Hilfestellungen, Einblicken und Best Practices rücken wir auch aktuelle rechtliche Entwicklungen in den Fokus.

  • Erben und Vererben

    Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Erbe und einem Vermächtnis? Oder was sinnvollerweise in eine Notfallmappe gehört?

     

  • Erbschaft: Optimieren Sie Ihre Möglichkeiten.

    Schenken liegt im Trend. Schenken spart Steuern. So können Sie innerhalb von zehn Jahren 1,6 Millionen Euro an Ihre Kinder weitergeben –  steuerfrei.

  • Finanzielle Vorsorge

    Sie müssen nicht auf den Mount Everest steigen, um eine Versorgungslücke zu erkennen. Wenn Sie aber eine sehen, dann sollten Sie handeln.

  • Erbfall – die 10 größten Fehler beim Vererben

    Zehn Punkte, auf die Sie achten sollten, wenn Sie über Ihre Vermögensnachfolge nachdenken.

  • Das (un)erwartete Vermögen

    Verhindern Sie, dass geerbte Schulden Ihr eigenes Vermögen angreifen. Vermeiden Sie Klumpenrisiken. Und denken Sie daran: Jeder Erbe ist auch einmal Erblasser.

  • Digitales Erbe

    Facebook, E-Mail, iTunes: Ein Teil unseres Lebens findet digital statt. Doch was ist, wenn der Account-Inhaber stirbt? Auch das digitale Erbe muss geregelt werden.

  • Vermächtnis: Darauf müssen sie achten.

    Ein Erbe stellt die Hinterbliebenen vor finanzielle Herausforderungen. Soll man das Erbe annehmen oder ausschlagen? Worauf muss man achten, um Nachteile zu vermeiden?

  • Der letzte Wille: Darauf sollten Sie achten.

    Handschriftlich oder Computer, Notar oder Anwalt, Erbvertrag oder Testament: Wer den Nachlass nach seinem Willen regeln will, sollte auf einige Dinge achten.

  • Nachlassplanung.

    Klare Formulierungen verhindern Erbstreitigkeiten. Wer rechtzeitig für den Todesfall vorsorgt, kann mit guter Planung Streit unter seinen potentiellen Erben vermeiden – und mit einem guten Gefühl in die Zukunft blicken.

  • Machen Sie Ihr Testament – aber richtig.

    Der letzte Wille sollte so abgefasst sein, dass der Erblasser durch klare Formulierung die Vermögensaufteilung eindeutig regelt. Durch fachliche Beratung kann er Fehler vermeiden und Steuern sparen.

  • Wie Mediatoren bei Erbstreitigkeiten helfen.

    Mit der richtigen Planung lässt sich Streit ums Erbe innerhalb der Familie verhindern. Wurde nicht vorgesorgt, können Mediatoren ins Spiel kommen. Sie helfen bei der Regelung des Nachlasses.

Bankberater im Gespräch

Nachfolgeplanung von Mensch zu Mensch

Im Wealth Management & Private Banking macht eine gut durchdachte Strategie den Unterschied.
Die Nachfolgeplanung spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Vereinbaren Sie einen Termin und lernen Sie uns kennen.
Jetzt Termin vereinbaren
  • Gut vorbereitet

    Die HVB Checkliste zur Finanzplanung

    Zum Selbstverständnis der ganzheitlichen Betreuung von HypoVereinsbank Wealth Management & Private Banking gehört es, auf Ihre persönliche Lebenssituation einzugehen. Deshalb nehmen wir zunächst zusammen mit Ihnen den Status quo auf.

     

  • Um ein möglichst umfängliches Bild Ihres Status Quo zu erlangen, empfiehlt es sich vor einem Termin, einige Unterlagen vorzubereiten. 

    Auf den folgenden Slides finden Sie eine Auflistung, welche Angaben oder Dokumente benötigt werden.

    Natürlich können Sie diese Checkliste auch einfach als PDF herunterladen. 

    Checkliste herunterladen

  • Unterlagen & Dokumente

    Seite 1 von 2

    • Ideen zu Ihren Lebenszielen, Vorstellungen oder Wünschen
    • Aktuelle Einkommensteuererklärung
    • Aktuelle Auszüge Ihrer Depots bei anderen Banken
    • Beitragshöhe Ihrer privaten Krankenversicherung
    • Angaben zu Ihren Immobilien (wie Eigentümer, Verkehrswert, Darlehensverträge)
    • Angaben zu sonstigen Vermögenswerten (wie Kunst, Schmuck, Autos, etc)
  • Unterlagen & Dokumente

    Seite 2 von 2

    • Aktuelle gesetzliche Renteninformation
    • Betriebliche Altersversorgung
    • Versicherungspolicen und aktuelle Stände Ihrer kapitalbildenden Versicherungen
    • Zeichnungsscheine Ihrer geschlossenen Fonds (sofern nicht bei uns gezeichnet) als Kopie
    • Lebenshaltungskosten (Lebensmittel, Kleidung, Fahrzeugunterhalt, Urlaub, etc.)
    • Sonstige regelmäßige Kosten (Unterhaltszahlungen, Ausbildungskosten, etc.)
  • Sie möchten mehr erfahren?

    Sie möchten ihren Finanzplan mit uns beprechen –  melden Sie sich jederzeit bei unseren Spezialist:innen zu einem Beratungstermin. 

     Termin vereinbaren