Zur geopolitischen Lage und wirtschaftlichen Auswirkungen.

Wir haben die Ereignisse, die sich in den letzten Wochen abgespielt haben, genau verfolgt. Als UniCredit werden wir sowohl auf lokaler Ebene als auch als Gruppe die Entwicklungen weiterhin aufmerksam beobachten. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden und mithilfe von engagierten fachübergreifenden Teams, die belastbare und erprobte Krisenpläne definiert haben.

Die aktuelle Situation entwickelt sich ständig weiter und die Informationen ändern sich täglich. Um sicherzustellen, dass Sie zeitnah und umfassend informiert sind, möchten wir Sie bitten, sich bei Fragen an Ihre:n Kundenberater:in oder an unsere Teams vor Ort zu wenden.

Mit dieser regelmäßig aktualisierten Info-Seite möchten wir Ihnen eine Orientierungshilfe sowie die wichtigsten Informationen von UniCredit Research und Kommentare zum aktuellen Marktgeschehen zur Verfügung stellen.

Research Updates

Finden Sie hier ausgewählte englischsprachige Publikationen unseres UniCredit Research Teams. 

Nachgefragt

Die wichtigsten Fragen und Lösungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und Russland haben wir für Sie aufbereitet.

Markteinschätzung

Informieren Sie sich zu aktuellen Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft und die Finanzmärkte.

Sicherheit & Schutz vor Cyber Angriffen

Erhöhte Gefahr von Cyberangriffen – Was Sie zu Ihrem Schutz tun können.

Hilfreiche Links

Offizielle Quellen und weiterführende Informationen zur geopolitischen Lage und wirtschaftlichen Auswirkungen.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre:n Betreuer:in, oder an unseren Kundenservice:

Telefon:  089 - 378-0

E-Mail: 

Корисні посилання

Деталі пропозиції щодо відкриття поточного рахунку HVB PlusKonto.
Інструкція щодо налаштування онлайн та мобільного банкінгу.
Інструкція щодо зняття готівки через банкомати HVB.

Hilfreiche Links

Die HypoVereinsbank hat keinerlei Einfluss auf die veröffentlichten Informationen der hier verlinkten externen Websiten. Die HypoVereinsbank ist nicht verantwortlich und übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte auf Seiten von Drittanbietern. Jegliche Meinungen und Empfehlungen, die auf den unabhängigen Seiten geäußert werden, stellen die Einschätzungen der jeweiligen Anbieter dar und müssen nicht grundsätzlich mit den Ansichten der HypoVereinsbank übereinstimmen. 

Internationale Sanktionen

Informationen deutscher Institutionen

Was sind Sanktionen?

Sanktionen sind Zwangsmaßnahmen mehrerer Staaten gegen einen anderen Staat, wenn dieser völkerrechtliche Pflichten verletzt hat oder übernommene Verpflichtungen nicht erfüllt. Die Durchsetzung völkerrechtlicher Verpflichtungen durch Sanktionen ist vor allem in der UN - zur Erhaltung des Friedens und bei bewaffneten Konflikten von Bedeutung.

Die Vereinten Nationen sehen in ihrer Satzung bei Bedrohung des Friedens oder Friedensbruch oder bei Angriffshandlungen die Verhängung und die Empfehlung von Sanktionen durch den Sicherheitsrat vor (Art. 39 und 40 der UN-Charta).

Wenn erforderlich und ausreichend, sollen nur »friedliche Sanktionen« durchgeführt werden (Art. 41), und zwar vor allem durch Unterbrechung von Wirtschaftsbeziehungen.

Sanktionen richten sich beispielsweise gegen:

  • Terrorismus
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Annektierung fremder Hoheitsgebiete
  • Bewusste Destabilisierung eines souveränen Landes
  • Proliferationsrelevante nukleare Tätigkeiten

Sanktionen können verschiedene Bereiche betreffen wie z.B. Waffenembargos, Einreisebeschränkungen, Einfrieren von Vermögenswerten, Wirtschaftsanktionen etc..

Einen Überblick des Europäischen Rats finden Sie hier.

Verschiedene Arten von Sanktionen - Consilium (europa.eu)

   

Informationen internationaler Organisationen

International Chamber of Commerce

International Energy Agency

Häufig gestellte Fragen unserer Unternehmenskund:innen

1. Wie geht die HypoVereinsbank mit Sanktionen um, die gegen Russland verhängt wurden?

Die HypoVereinsbank verfolgt die Entwicklungen in der Ukraine und in Bezug auf Russland sehr genau. Gegen Russland wurden bereits in der Vergangenheit mehrmals Sanktionen verhängt. Die Bank nimmt alle Sanktionsbeschränkungen sehr ernst, setzt sie um und beobachtet genau, ob neue Sanktionen verhängt werden.

2. Was bedeutet der SWIFT-Ausschluss für russische Banken?

SWIFT hat am 12. März 2022 den BIC der betroffenen russischen Banken abgeschaltet. Diese Banken sind über SWIFT Nachrichten nicht mehr erreichbar und können keine SWIFTs versenden.

3. Verschiedene russische Banken sind von SWIFT ausgeschlossen worden. Sind Zahlungen in die Krisenregion weiterhin möglich?

Sofern russische Banken von SWIFT ausgeschlossen sind, sind technisch keine Zahlungen mehr möglich. Der häufigste Zahlungsweg ist dann gesperrt.

Häufig gestellte Fragen unserer Privatkund:innen

Wie unterstützt die HypoVereinsbank aktuell Unternehmen und Privatkunden?

Die HypoVereinsbank setzt alle relevanten geltenden Sanktionen strikt um. Unsere Berater:innen stehen Ihnen dabei beratend zur Seite und klären mit Ihnen gerne offene Fragen.

Informationen zu den geltenden Sanktionen der einzelnen Länder und Institutionen finden Sie unter folgenden Links:

Kann ich noch nach Russland überweisen?

Transaktionen können nach wie vor ausgeführt werden, sofern Sie nicht an sanktionierte Personen oder Unternehmen gehen und über sanktionierte Banken laufen.

Alle bestehenden vertraglichen Vereinbarung zu Geschäften können weiterhin bedient werden, sofern diese nicht von Sanktionen betroffen sind. Alle sanktionierten Transaktionen können nicht ausgeführt werden. Dies muss jeweils im Einzelfall beurteilt werden, bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater oder Ihre Beraterin.

Was passiert mit meinen Daueraufträgen nach Russland?

Daueraufträge können nach wie vor ausgeführt werden, sofern Sie nicht an sanktionierte Personen oder Unternehmen gehen und über sanktionierte Banken laufen.

Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Finanzmärkte