Kunst & Kultur

Kunst & Kultur

Unser Engagement für Kunst und Kultur

Als Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Bankengruppe profitieren wir von kultureller Vielfalt und fördern diese im Rahmen unserer Engagements.

Die HypoVereinsbank verbindet traditionelle Bankgeschäfte mit gesellschaftlicher Verantwortung und unterstützt aktiv die Regionen, in denen sie tätig ist. Eine lange Tradition hat die Kunst- und Kulturförderung, die die Bank als Mittel zur Förderung von sozialem und wirtschaftlichem Wachstum sowie zur Schaffung eines Dialogs über Innovation, zur Förderung des sozialen Zusammenhalts und des Zugehörigkeitsgefühls sieht.

Mit unserem kulturellen Engagement möchten wir nicht nur unseren Kunden und Mitarbeitenden außergewöhnliche Erlebnisse ermöglichen, sondern Kunst und Kultur einer Vielzahl von Menschen zugänglich machen.

Das erreichen wir mit einem hochwertigen Kulturengagement gemeinsam mit unseren Partnern. Dazu zählen die Bayerische Staatsoper , mit der wir u.a. die UniCredit Festspiel-Nacht  veranstalten, sowie die Filarmonica della Scala  und Arena di Verona im Rahmen unseres UniCredit Group Engagements

Bildende Kunst und Denkmalpflege sind die Förderschwerpunkte der gemeinnützigen Hypo-Kulturstiftung, deren wichtigste und bekannteste Einrichtung die Kunsthalle München ist.

Neben der HVB Kunstsammlung mit Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst erweitert die HypoVereinsbank ihr langjähriges Kunst- und Kulturengagement um die Förderung aufstrebender NachwuchskünstlerInnen, u.a. mit der Unterstützung des ars viva-Preises des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft e.V. und mit der Ausstellungsplattform in den HVB KunstCUBEs in Berlin und München.

HypoVereinsbank als Presenting Partner des Septemberfests der Bayerischen Staatsoper

© Paul Rousteau

Septemberfest der Bayerischen Staatsoper: Musikhighlights für Alle
HypoVereinsbank verstärkt kulturelles Engagement in Bayern und baut die Partnerschaft mit der Bayerischen Staatsoper aus

Die HypoVereinsbank erweitert ihr langjähriges kulturelles Engagement und ihre Partnerschaft mit der Bayerischen Staatsoper. Die Bank ist Presenting Partner des von der Staatsoper neu initiierten Septemberfests sowie erstmals Co-Partner des etablierten Open-Air-Konzerts „Oper für Alle“, das die Bayerische Staatsoper und BMW seit 25 Jahren in München ausrichten. Nun wird „Oper für Alle“ unter dem Motto „Konzert für Bayern“ über die Stadt München hinaus erweitert und ist zum ersten Mal im mittelfränkischen Ansbach zu Gast.

Oper für Alle: Konzert für Bayern in Ansbach

Der Startschuss des neuen Festivals fällt am 17. September 2021 in Ansbach: das etablierte Open-Air-Konzert "Oper für Alle", das die Bayerische Staatsoper und BMW seit 25 Jahren ausrichten, wird unter dem Motto "Konzert für Bayern" über die Stadt München hinaus erweitert und ist zum ersten Mal im mittelfränkischen Ansbach zu Gast. Die HypoVereinsbank ist erstmals Co-Partner. 

Das Open-Air-Konzert bildet den Auftakt des Festivals und findet am 17. September in Ansbach auf dem Karlsplatz statt. Der neue Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper, Vladimir Jurowski, dirigiert das Konzert mit dem Bayerischen Staatsorchester und Star-Tenor Jonas Kaufmann. Der Eintritt ist frei. 

Septemberfest München

© Paul Rousteau

Ab dem 18. September lädt ein großes Fest in und um die Oper in München mit einem bunten Programm alle BürgerInnen zum Zuschauen, Zuhören und Mitmachen ein: Das Septemberfest in München startet am 18./19. September mit einem Brunnenhoffest zwischen Jahrmarktflair und Festival.

Das neue Septemberfest läutet die Spielzeit 2021/22 ein und bietet allen Interessierten ein zehntägiges, vielseitiges Programm von hoher künstlerischer Qualität: Neben Opern von Giacomo Puccini, Guiseppe Verdi und Richard Wagner wird auch das Ballett Liaison des britischen Choreographen Liam Scarlett an den Spielstätten im Prinzregententheater, im Nationaltheater und im Cuvilliés-Theater in München zu erleben sein.

Die UniCredit Festspiel-Nacht

Die Hypo-Kulturstiftung

Sei es die Kunsthalle München – eines der bedeutendsten Ausstellungshäuser Deutschlands – der Denkmalpreis oder die umfassenden Förderangebote: Die 1983 gegründete, gemeinnützige Hypo-Kulturstiftung ist ein ganz besonderes Engagement der HypoVereinsbank. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, kulturelle Vorhaben sowie die Pflege und den Erhalt von Kulturwerten ideell und materiell zu unterstützen.

Kunst und Baukultur

Kunst und Baukultur

Neben vielfältigen Förderprogrammen für die Bildende Kunst engagiert sich die Hypo-Kulturstiftung auch für Baukultur und Denkmalpflege. Über 200 private Eigentümer konnten sich bereits über den Denkmalpreis freuen.
Und als Gründungsmitglied unterstützt die Stiftung seit 2015 die Initiative „Kulturerbe Bayern“ – und damit den Erhalt historischer Baudenkmäler.

Die Kunstsammlung der HypoVereinsbank

Im Rahmen ihres Engagements für Nachhaltigkeit und regionale Gemeinschaften setzt sich die HypoVereinsbank bereits seit vielen Jahren für die Kunst- und Kulturförderung ein. Dazu gehört auch die eigene über Jahrzehnte gewachsene Unternehmenssammlung, die sich vor allem auf moderne und zeitgenössische Kunst sowie auf die Förderung von aufstrebenden NachwuchskünstlerInnen fokussiert. Die Bank sieht Kunst- und Kulturförderung als Mittel zur Schaffung eines Dialogs über Innovation sowie zur Förderung des sozialen Zusammenhalts und des Zugehörigkeitsgefühls.

Förderung aufstrebender NachwuchskünstlerInnen

Vanessa Cardui, Screenshot aus „Am seidenen Faden“, 2021, Dauer: 6min38, Zeichenanimation, Puppen- und Legetrick, © Vanessa Cardui

Die HypoVereinsbank verstärkt ihre langjährige Initiative zur Förderung aufstrebender KünstlerInnen.

Das könnte Sie auch interessieren: