Musikwettbewerb Tradition und Moderne

Musikwettbewerb „Tradition und Moderne“: Spannendes Finale auf der Open-Air-Bühne am Odeonsplatz

Eine spannende Show mit vier Künstlerinnen und Künstlern bot das Finale des Musik- und Kompositionswettbewerbs „Tradition und Moderne“, zu dem die HypoVereinsbank anlässlich ihres Jubiläums gemeinsam mit der Bayerischen Staatsoper aufgerufen hatte. Das Ergebnis per „Applausometer“ war knapp, aber dennoch eindeutig: Das Duo „Zweifel und Caecilia“, Michael Dwumoh (E-Gitarre, Vocals) und Valentin Penninger (Live-Elektronik, Vocals, Violine), konnte das Publikum mit dem Volksmusik/ Electronica-Stück „Gstanzl Digital“ auf der großen Open-Air-Bühne am Odeonsplatz überzeugen. Ihren Scheck für das Preisgeld von 5.000 Euro erhielten die beiden Musiker gleich auf der Bühne. Und auch die anderen drei Finalisten durfen sich über jeweils 1.000 Euro freuen. „Die Künstlerinnen und Künstler haben beim Finale alles gegeben“, sagt Dr. Michael Diederich, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank. „Es kann nur einen ersten Sieger geben, aber für alle war es ein großer Auftritt, der hoffentlich zu vielen weiteren Auftritten führt. Wir wünschen den jungen Talenten alles Gute!“

Finale des Musikwettbewerbs "Tradition und Moderne"

Die Gewinner

Gstanzl Digital

Zweifel und Caecilia - Gstanzl Digital
Die Musiker Michael Dwumoh und Valentin Penninger sind vor allem als Musikpädagogen tätig, was sich auch in ihrer künstlerischen Arbeit zeigt. In ihrer Musik schaffen sie Zusammenhänge zwischen verschieden Genres und gehen dabei auch über deren Grenzen hinaus. • "Das traditionelle Ensemble, bestehend aus Geige und Klassischer Gitarre, verwendet bewährte Harmonien und Melodien, während das moderne Ensemble, E-Gitarre und Live-Elektronik, das zuvor präsentierte Material melodisch, harmonisch und vor allem klanglich erweitert. Zunächst skeptisch, lässt die Tradition schließlich eine frische Symbiose mit der Moderne zu." • "Das hätten wir im Vorfeld nicht gedacht! Die Konkurrenz war und ist so professionell und divers, dass wir gar nicht einschätzen konnten, ob das Finale für uns und unseren Beitrag überhaupt möglich ist. Aber jetzt freuen wir uns natürlich riesig, dass wir die Gelegenheit bekommen, am Odeonsplatz zu spielen!"

Der Wettbewerb

Rund 100 Komponisten, Ensembles, Einzelkünstler, Chöre, Bands und Orchester hatten sich an dem bundesweiten Musik- und Kompositionswettbewerb „Tradition und Moderne“ beteiligt, den die HypoVereinsbank anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums mit der Bayerischen Staatsoper unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst ausrichtet. Ab Anfang März 2019 konnten eigene Gesangs- oder Instrumentalstücke aus unterschiedlichen Genres eingereicht werden. In der zweiten Runde mit neun verbleibenden Talenten wurde über ein Online-Voting ein Publikumsfavorit bestimmt, parallel zu drei Jury-Favoriten. Diese vier Finalisten des Wettbewerbs traten bei der UniCredit Festspiel-Nacht am 29. Juni 2019 neben hochkarätigen Stars in München auf. Die Gewinner – das Duo „Zweifel und Caecilia“ - wurden live vom Publikum per Applausabstimmung gekürt.

Den Sieger erwartete ein Engagement bei der UniCredit Festspiel-Nacht 2020 plus eine breite Vermarktung im Rahmen der UniCredit Festspiel-Nacht Kommunikation, mögliche weitere Auftritte auf exklusiven UniCredit-Veranstaltungen sowie ein Preisgeld von 5.000,- Euro. Die übrigen drei Finalisten erhielten ein Preisgeld von je 1.000,- Euro. Zusätzlich erhielten alle Finalisten Festspielkarten der Bayerischen Staatsoper mit Führung hinter den Kulissen.

Die UniCredit Festspiel-Nacht wurde 2019 das 18. Jahr in Folge von der HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) in Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper veranstaltet und bildete den fulminanten Auftakt für die Münchner Opernfestspiele. Rund 15.000 Gäste genoßen das kostenlose Programm aus Oper, Jazz, Klassik und Literatur auf zahlreichen Bühnen in der Münchner Innenstadt. In diesem Jahr fand die UniCredit Festspiel-Nacht fast auf den Tag genau zum 150-jährigen Jubiläum der Bank statt. Gegründet wurde die HypoVereinsbank am 1. Juli 1869.

Kontakt: musikwettbewerb@unicredit.de

 

 

Kooperationspartner

Die Jury

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Veranstalter des Musikwettbewerbs ist die HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) (nachfolgend HVB) – in Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper.

Teilnehmer:
Alle Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben, können am Wettbewerb teilnehmen. Mitarbeiter oder deren Angehörige sind von der Teilnahme an dem Wettbewerb nicht ausgeschlossen.

Teilnahme:
Die Teilnahme am Musikwettbewerb ist über folgende Website möglich: www.hvb.de/musikwettbewerb. Das Bewerbungsformular muss mit allen notwendigen Personendaten, und einem nicht-gelisteten YouTube-Link ausgefüllt werden. Bei Musikgruppen reicht es, wenn ein Mitglied der Gruppe das Formular ausfüllt. Der Anmelder hat sicher zu stellen, dass die anderen Mitglieder der Musikgruppe die Teilnahmebedingungen erhalten.

Mit Einreichung der Bewerbung geben alle Teilnehmer die Erlaubnis, dass die HVB und die Bayerische Staatsoper sowohl die eingereichten Musikvideos, als auch Film- / und Fotoaufnahmen für die interne und externe Kommunikation (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; Social Media wie z.B. Twitter, Instagram, Facebook, LinkedIn, Youtube; Webauftritte der HVB und der Bayerischen Staatsoper; Werbematerialien) verwenden dürfen. Ein Widerruf der Einwilligung mit der Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen nach Abschluss des Musikwettbewerbs darf nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes erfolgen.

Der/Die Teilnehmende versichert, dass er/sie über alle Rechte zur Aufführung seines Musikstücks verfügt. Hinsichtlich evtl. Urheberrechte (Bearbeitung/Neuinterpretation) überträgt der/die Teilnehmende der HVB ebenfalls alle vorgenannten Rechte, sofern er/sie diese nicht der GEMA zur Wahrnehmung eingeräumt hat.

Technische Anforderungen:
Bei der Komposition sollte berücksichtigt werden, dass die Finalisten auf einer Open-Air-Bühne (Größe ca. 120m²) auftreten. Vor Ort werden ein Tasteninstrument und ein Drumset gestellt, alle anderen Instrumente müssen mitgebracht werden. Verstärkung ist nur in eingeschränktem Maße möglich; für Soundcheck und Umbauten sind max. 15 Minuten Zeit vorhanden.

Bewerbungsschluss: 13.05.2019, 12 Uhr Mittag

Wettbewerbs-Phasen:
  1. 18. März – 13. Mai 2019
  2. 27. Mai – 5. Juni 2019
  3. 29. Juni 2019
 
  1. Bewerbungsphase
  2. Publikumsvoting
  3. Finale auf der UniCredit Festspiel-Nacht in München

Teilnehmer Finale:
Der Veranstalter übernimmt die Reisekosten.

Gewinn:
Ein Engagement bei der UniCredit Festspiel-Nacht 2020 plus breite Vermarktung im Rahmen der Festspiel-Nacht Kommunikation, mögliche weitere Auftritte auf exklusiven UniCredit-Veranstaltungen sowie ein Preisgeld von 5.000,- Euro. Die übrigen drei Finalisten erhalten ein Preisgeld von je 1.000,- Euro. Zusätzlich erhalten alle Finalisten Festspielkarten der Bayerischen Staatsoper mit Führung hinter den Kulissen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnehmer der jeweiligen Wettbewerbsphase werden via E-Mail oder Telefon benachrichtigt.

Es obliegt dem Teilnehmer sein jeweiliges Postfach regelmäßig zu kontrollieren.

Steuerlicher Hinweis: Nach Auffassung der HypoVereinsbank erzielen Sie aus den zu gewinnenden Preisgeldern (Geld- und Sachprämien) Einkünfte im Sinne des Einkommensteuergesetz. Diese sind einkommensteuerpflichtig im Kalenderjahr in dem sie erzielt werden. Bei Fragen hierzu konsultieren Sie bitte einen steuerlichen Berater.

Ausschluss von der Teilnahme:
Die HVB ist berechtigt, Bewerber bei Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, versuchten Manipulationen etc. von dem Wettbewerb auszuschließen. Fotos oder Videos, deren Inhalt gegen geltende Gesetze oder die guten Sitten verstoßen, sind nicht zugelassen. Die HVB behält sich vor, die Entscheidung über die Erfüllung der Kriterien allein zu treffen.

Vorzeitige Beendigung des Wettbewerbs:
Die HVB behält sich das Recht vor, den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt zu beenden. Dies gilt insbesondere, wenn aufgrund technischer Gründe (z.B. durch Manipulation des Gewinnspiels) keine ordnungsgemäße Durchführung gewährleistet ist.

Einverständnis / Nutzungsrechte:
Durch die Teilnahme an dem Wettbewerb erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass die vollständigen Namen veröffentlicht werden dürfen.

Der/Die Teilnehmende sowie alle an der Herstellung des Musikwerks (Komponisten/Textdichter/aufführende Künstler/evtl. Tonträgerhersteller) Beteiligten räumen dem Veranstalter das nicht-ausschließliche, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Recht ein, das von ihm/ihr eingereichte Musikstück zu archivieren und es ganz oder teilweise beliebig oft für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Vorführungszwecke in körperlicher oder unkörperlicher Form und für alle anderen Publikationszwecke einschließlich phonographischer, audiovisueller und multimedialer Zwecke zu nutzen und/oder nutzen zu lassen. Sollte ein Teilnehmer unter den neun Ausgewählten für die Vorentscheidung sein, muss die hier integrierte Einverständniserklärung von jedem o.g. Beteiligten am Musikstück innerhalb von zwei Tagen nach Bekanntgabe der Vorentscheidungsergebnisse an den Veranstalter geschickt werden. PDF

Der/Die Teilnehmende räumt dem Veranstalter das Recht ein, das Musikstück auf analoge und digitale Ton- und/oder Datenträger aller Art zu übertragen und diese zu vervielfältigen und/oder vervielfältigen zu lassen sowie das Recht, die Produktion in Datenbanken einzuspeichern.