Termin

Termin

Samstag,
29. Juni 2019
Die Spielstätten

Die Spielstätten

Alle Orte der UniCredit Festpiel-Nacht auf unserer interaktiven Karte
Hier geht es zur Karte
Kostenloser Eintritt

Kostenloser Eintritt

Unser Dankeschön an alle Münchner

18. UniCredit Festspiel-Nacht am 29. Juni 2019: HypoVereinsbank brachte München zum Klingen

Zum 150-jährigen Jubiläum der HypoVereinsbank wurde auf der 18. UniCredit Festspiel-Nacht anlässlich der Münchner Opernfestspiele ein glanz- und klangvolles Programm aus Musik, Tanz und Literatur geboten. Bei schönstem Wetter und heißen Temperaturen genossen rund 15.000 Musik- und Kulturliebhaber eine laue und beschwingte Sommernacht unter freiem Himmel.

„In diesem Jahr war die UniCredit Festspiel-Nacht für uns auch ein stimmungsvolles Fest zum 150. Geburtstag. Rund 15.000 Menschen haben mit uns gefeiert und die Stadt zum Klingen gebracht!“, sagt Dr. Michael Diederich, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank. „Es war ein phantastischer Abend. Die Münchner und ihre Gäste haben für eine tolle Stimmung gesorgt. Nicht zuletzt mit ihrem tosenden Applaus beim Finale des Musikwettbewerbs ‚Tradition und Moderne‘.“

Rund 15.000 begeisterte Gäste erfreuten sich eine Nacht lang an dem Kulturgenuss in der Münchner Innenstadt: Neben den FÜNF HÖFEN und der Salvatorkirche fanden Aufführungen in der HVB Filiale Promenadeplatz, im Literaturhaus, im Theatinerhof und auf der großen Open-Air-Bühne am Odeonsplatz statt.

Auf mehreren Bühnen und an zahlreichen Spielstätten präsentierten Künstler das Schönste aus Oper, Konzert und Literatur. Mit dabei waren auch dieses Jahr wieder internationale Stars der Bayerischen Staatsoper: u. a. Opernstar Pavol Breslik, ARD-Preisträger Milan Siljanov, Singer-Songwriter Malik Harris, die neue Pop-Band WHALE CITY mit dem ehemaligen Fußballprofi Andreas Görlitz, das virtuose Duo Imbrothersation, das A Cappella-Ensemble The Quartbreakers, die Autoren Michelle Marly und Bernd Sucher, die Schauspieler Katalin Zsigmondy und August Zirner, OperaBrass, die Blechbläser des Bayerischen Staatsorchesters, die Solisten des Bayerischen Staatsorchesters, das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper, der Kinderchor der Bayerischen Staatsoper, ATTACCA – Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters und viele weitere Künstler der Münchner Opernfestspiele 2019. Und Kinder ab vier Jahren durften sich erstmals auf ein Kinderkonzert mit Erzähltexten im Amirahof freuen.

Einer der Höhepunkte der UniCredit Festspiel-Nacht war der Auftritt des 220-köpfigen UniCredit Opern-Chors ebenfalls auf der Open-Air-Bühne am Odeonsplatz. Über 100 Mitarbeiter der HypoVereinsbank sangen gemeinsam mit dem Kinderchor und einigen Profis der Bayerischen Staatsoper bekannte Opernchöre. Der Jubel des Publikums war ihnen gewiss. Nach nur wenigen Proben lieferten die Sängerinnen und Sänger eine eindrucksvolle Leistung ab.

Musikwettbewerb

Musikwettbewerb „Tradition und Moderne“: Spannendes Finale

Zweifel und Caecilia“ mit dem Volksmusik/ Electronica-Stück „Gstanzl Digital“ aus Hildesheim macht das Rennen beim Finale des Musikwettbewerbs „Tradition und Moderne“ Sie überzeugten auf der Open-Air-Bühne am Odeonsplatz das Publikum.

Impressionen
18. UniCredit Festspiel-Nacht am 29. Juni 2019

UniCredit Festspiel-Nacht 2019

Lageplan der Spielstätten

1
Open-Air-Bühne Odeonsplatz
2
HVB Filiale Promenadeplatz
3
Maffeihof
4
Plaza FÜNF HÖFE
5
Kunsthalle
6
Hugendubel
7
Viscardihof
8
Amirahof
9
Theatinerhof
10
Salvatorkirche
11
Literaturhaus
A
Barista
B
Pageou
C
Dean & David
D
H-FÜNF
E
Vapiano
F
Kaimug
G
Comercial
H
Aran
J
Brasserie Kunsthalle
K
BiteDelite
L
Schumann's Tagesbar
M
Les Deux
N
OskarMaria
I
Info-Point
I
Infostand bei Hugendubel
I
Info-Point
X
Food&Drinks
1
Open-Air-Bühne Odeonsplatz

Moderation: Sabrina Gander

19:00 Uhr
Eröffnung der UniCredit Festspiel-Nacht durch

  • Dr. Michael Diederich, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank – UniCredit Bank AG
  • Nikolaus Bachler, Intendant der Bayerischen Staatsoper und
  • Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

19:05 Uhr
ATTACCA – Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters (ca. 40 Min.)
G. Gershwin, Ouvertüre aus dem Musical Funny Face (Arr. Don Rose)
F. Mendelssohn Bartholdy, Die Hebriden Ouvertüre op. 26
E. Elgar, Sea Pictures op. 37, I (Sea Slumber Song), II (In Haven) und III (Sabbath Morning at Sea)
N. A. Rimski-Korsakow, aus Scheherazade: Die Geschichte vom Prinzen Kalender
Allan Bergius (Musikalische Leitung)
Niamh O’Sullivan (Mezzosopran)

20:15 Uhr
UniCredit Opern-Chor (ca. 15 Min.)
Mitarbeiter der HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG, der Kinderchor der Bayerischen Staatsoper, Mitglieder des Chores und des Extra-Chores der Bayerischen Staatsoper singen gemeinsam Highlights der Opernchor-Literatur
G. Verdi, aus Nabucco "Va pensiero"
C. M. von Weber, aus Der Freischütz "Jägerchor"
G. Verdi, aus La Traviata "Libiamo"
Stellario Fagone (Musikalische Leitung)
Mirjam Mesak (Sopran), Caspar Singh (Tenor)
Kamila Akhmedjanova (Klavier)
Amelie Erhard (Einstudierung)

21:00 Uhr
Finale des bundesweiten Musik- und Kompositions-Wettbewerbs „Tradition und Moderne“ der HypoVereinsbank und der Bayerischen Staatsoper in Kooperation mit BR-KLASSIK und Süddeutscher Zeitung und unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Vier Finalisten beweisen live auf dem Odeonsplatz ihr Können: Annalea Hummel (Akustik Pop), Blaurosa (Klassik Pop), Levent Geiger (Latin Pop) und Zweifel und Caecilia (Volksmusik/Electronica) – der Sieger wird live vom Publikum gekürt! (ca. 45 Min.)

22:00 Uhr
WHALE CITY  - die neue Popband aus München (ca. 60 Min.)
Andy Görlitz (Gesang, Gitarre), Michael Eichele (Bass, Keys) und Juri Jangl (Drums)

23.15 Uhr
Münchner Newcomer Malik Harris (ca. 45 Min.)
- der Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist verbindet organischen Pop, elektronische Einflüsse und Rap/Gesang mit tiefen Texten

2
HVB Filiale Promenadeplatz

(Eingang über Maffeihof)

20:00 Uhr
Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper singt Arien und Ensembles von G. F. Händel, G. Donizetti, G. Puccini und J. Offenbach (ca. 45 Min.)
Anna El-Khashem, Anaïs Mejías (Sopran), Freddie De Tommaso (Tenor), Oleg Davydov (Bass)
Alessandro Stefanelli (Klavier)
Moderation: Tobias Truniger

21:00 Uhr
Die Stars der Münchner Opernfestspiele 2019 (ca. 45 Min)
Ailyn Pérez, Pavol Breslik und Alex Esposito
Fabio Cerroni (Klavier)

22:00 Uhr
Die Cellisten des Bayerischen Staatsorchesters (ca. 45 Min.)
Werke von F. Mendelssohn Bartholdy, F. Lachner, G. Rossini und A. Piazzolla
Yves Savary, Jakob Spahn, Allan Bergius, Oliver Göske, Rupert Buchner, Anja Fabricius, Darima Tcyrempilova

23:00 Uhr
Imbrothersation
mit Auszügen aus „Das Präludium schlägt zurück” (ca. 60 Min.)
Gregor Mayrhofer (Klavier)
Raphael Mayrhofer (Schlagzeug)

3
Maffeihof

20:25 Uhr
Quartole do Brazil (ca. 10 Min.)

21:15 Uhr
Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper singt Arien und Duette von G. Puccini, G. Bizet und A. Ponchielli (ca. 10 Min.)
Anaïs Mejías (Sopran), Freddie De Tommaso (Tenor)
Ewa Danilewska (Klavier)

22:45 Uhr
Milan Siljanov, Bassbariton (ca. 10 Min.)
Nino Chokhonelidze (Klavier)

4
Plaza FÜNF HÖFE

20:00 Uhr
Imbrothersation – Improvisationsoper (ca. 20 Min.)
Das Libretto und das Leitmotiv werden live vom Publikum auf die Bühne und von Gregor und Raphael in die Tasten sowie Stimmbänder übertragen.
Gregor Mayrhofer (Klavier), Raphael Mayrhofer (Schlagzeug)

20:45 Uhr
Der Kinderchor der Bayerischen Staatsoper (ca. 30 Min.) singt Werke von G. Bizet, G. Rossini, C. Frank, B. Britten
Musikalische Leitung und Klavier: Stellario Fagone

21:30 Uhr
„Around the world“
Chansons & Jazz mit Murielle Stadelmann (ca. 45 Min.)
Manuel Seng (Klavier)

22:30 Uhr
Choreographie von Maged Mohamed (ca. 10 Min.)
Stimmenstrahl Trio (Musik: J. Salvatori)
Prolog zu Pétrouchka - Scènes burlesques en 4 tableaux (Musik: I. Strawinsky)
Yuki Hagiwara, João Santiago, Andrea Scarfi (Tänzer)
Elena Mednik, Oleg Ptashnikov (Klavier)

23:00 Uhr
„Colors of Brass“ (ca. 50 Min.)
OperaBrass – die Blechbläser des Bayerischen Staatsorchesters spielen Werke von G. Gershwin, G. Puccini und G. Verdi

5
Kunsthalle

 Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

20:00 – 22:00 Uhr
Samurai - Pracht des japanischen Rittertums
Die Sammlung Ann und Gabriel Barbier-Mueller
Ausstellung von 20:00 – 22:00 Uhr geöffnet

 

Special in der Brasserie Kunsthalle: 
Traditionelle Instrumente und Kunstmusik aus Japan:

20:00 Uhr
Koto-Spiel (13-saitige Wölbbrettzither) (ca. 20 Min.)

20:25 Uhr
Shakuhachi (Bambusflöte) & Shodo (zum Shakuhachi-Spiel zeichnet eine Shodo-Künstlerin japanische Gedichte mit Pinsel und Tusche) (ca. 20 Min.)

20:50 Uhr
Nihon-buyo (traditioneller japanischer Tanz im Kimono) zu Naga-uta (Volksballaden mit Shamisen-Begleitung) (ca. 20 Min.)

21:20 Uhr
Japanische Kunstmusik mit Soprano und Oboe zu japanischem Tanz Nihon-buyo (ca. 40 Min.)

6
Hugendubel

20:15 Uhr
Michelle Marly liest aus ihrem Buch Madame Piaf und das Lied der Liebe (ca. 30 Min.)

21:15 Uhr
J. M. Leclair, Sonate op. 3 Nr. 5 e-Moll für 2 Violinen solo
Barbara Burgdorf, Corinna Desch (Violine) (ca. 10 Min.)

22:00 Uhr
Bernd Sucher stellt die Reihe „Suchers Welt“ vor und liest aus dem Band Musik (ca. 30 Min.)

7
Viscardihof

20:45 Uhr
Quartole do Brazil (ca. 10 Min.)

21:15 Uhr
Gustav Holst, Holzbläser-Quintett As-Dur, H 67, op. 14
Die Akademisten des Bayerischen Staatsorchesters (ca. 15 Min.)

22:45 Uhr
The Quartbreakers - das Münchner Ensemble (ca. 10 Min.)

8
Amirahof

20:00 Uhr
Die Sara, die zum Circus will (ca. 40 Min.)*
Nach einem Bilderbuch von Gudrun Mebs
Mit Werken von Jan Koetsier u.a.
Sprecherin: Ursula Gessat
OperaBrass Quintett: Frank Bloedhorn, Andreas Kittlaus (Trompete), Milena Viotti (Horn), Sven Strunkeit (Posaune), Steffen Schmid (Euphonium, Tuba)
*für Kinder ab 4 Jahren

21:00 Uhr
C. W. Gluck, Alceste
Oper in drei Akten (ca. 135 Min.)
Eine Produktion der Bayerischen Staatsoper

Musikalische Leitung: Antonello Manacorda
Inszenierung und Choreographie: Sidi Larbi Cherkaoui

mit: Dorothea Röschmann, Charles Castronovo, Michael Nagy

Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper
Tänzer der Compagnie Eastman, Antwerpen

Audiovisuelle Aufzeichnung aus dem Nationaltheater

Produktion: UNITEL und BR-KLASSIK in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und ARTE Concert

9
Theatinerhof

21:30 Uhr
Samba Canuta (ca. 90 Min.)
Musik aus Brasilien
Lennart Seydewitz (Gesang, Gitarre), Felix Key Weber (Violine), Carlos Vera Larrucea (Vibraphon, Percussion), Stefan Engels (Bass), Claudio Estay Gonzalez (Drums, Percussion)

10
Salvatorkirche

20:00 Uhr
Barockmusik von G. Ph. Telemann, A. Corelli, J. M. Leclair und G. F. Händel (ca. 50 Min.)
Barbara Burgdorf, Corinna Desch (Barock-Violine), Christiane Arnold (Barock-Viola), Yves Savary (Violoncello), Olga Watts (Cembalo)

21:15 Uhr
Solisten des Jugendorchesters ATTACCA spielen Kammermusik für verschiedene Streicherensembles (ca. 40 Min.)

22:15 Uhr
Die Akademisten des Bayerischen Staatsorchesters spielen Werke von G. Koshinski, G. Holst, A. Piazzolla, M. Glentworth und St. Verhelst (ca. 45 Min.)

23:15 Uhr
The Quartbreakers - das Münchner Ensemble singt geistliche Musik a capella von Franz Biebl bis Eric Whitacre (ca. 45 Min.)

11
Literaturhaus

(Salvatorplatz 1, 3. OG, Konzertsaal)

20:00 Uhr
Recital Milan Siljanov (ca. 45 Min.)
ARD Preisträger 2018
mit Liedern von J. Brahms, F. Schubert und G. Mahler
Nino Chokhonelidze (Klavier) 

21:00 Uhr
Solisten des Jugendorchesters ATTACCA spielen Kammermusik für Holzbläser und Klavier (ca. 40 Min.)

22:00 Uhr
Robert und Clara Schumann - eine romantische Liebe (ca. 55 Min.)
Lesung aus dem Briefwechsel von Clara und Robert
Katalin Zsigmondy und August Zirner (Lesung)
C. Schumann, 3 Romanzen für Violine und Klavier op. 22
R. Schumann, Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 a-Moll op. 105
Verena-Maria Fitz (Violine), Massimiliano Murrali (Klavier)

23:15 Uhr
Pétrouchka upload (ca. 45 Min.)
Stimmenstrahl Trio in einer Choreographie von Maged Mohamed (Musik: J. Salvatori)
Improvisation für Klavier solo
Pétrouchka - Scènes burlesques en 4 tableaux (Musik: I. Strawinsky) und Improvisation zu Pétrouchka in einer Choreographie von Maged Mohamed
Yuki Hagiwara, João Santiago, Andrea Scarfi (Tänzer)
Elena Mednik, Oleg Ptashnikov (Klavier)

A
Barista

In den FÜNF HÖFEN
Kardinal-Faulhaber-Strasse 11
80333 München

B
Pageou

In den FÜNF HÖFEN
Kardinal-Faulhaber-Strasse 10
80333 München

C
Dean & David

In den FÜNF HÖFEN
Kardinal-Faulhaber-Strasse 11
80333 München

D
H-FÜNF

In den FÜNF HÖFEN
Theatinerstrasse 15
80333 München

E
Vapiano

In den FÜNF HÖFEN
Theatinerstrasse 15
80333 München

F
Kaimug

In den FÜNF HÖFEN
Theatinerstrasse 15
80333 München

G
Comercial

In den FÜNF HÖFEN
Theatinerstrasse 15
80333 München

H
Aran

In den FÜNF HÖFEN
Theatinerstrasse 12
80333 München

J
Brasserie Kunsthalle

In den FÜNF HÖFEN
Theatinerstrasse 8
80333 München

K
BiteDelite

In den FÜNF HÖFEN
Maffeistrasse 6
80333 München

L
Schumann's Tagesbar

In den FÜNF HÖFEN
Maffeistrasse 6
80333 München

M
Les Deux

Maffeistrasse 3a
80333 München

N
OskarMaria

Salvatorplatz 1
80333 München

I
Info-Point

Info-Point der UniCredit Festspiel-Nacht

I
Infostand bei Hugendubel

zu den Münchner Opernfestspielen bei Hugendubel.

I
Info-Point

Info-Point der UniCredit Festspiel-Nacht

X
Food&Drinks
  • Prosecco für den guten Zweck - Benefizverkauf Lions Club München-Herzogpark
  • Kühle Getränke für den guten Zweck - Benefizverkauf Lions Club München Multinational
  • Stand des Caribbean Casino Restaurant mit Speisen und Getränken

Die 17. UniCredit Festspiel-Nacht am 23. Juni 2018

Anfahrt

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Die FÜNF HÖFE befinden sich im Herzen der Münchener Innenstadt und sind am Besten mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln zu erreichen. Alle Haltestellen sind nur wenige Meter entfernt.

  • Marienplatz: alle S-Bahnen, U3 und U6
  • Odeonsplatz: U3, U4, U5, U6, Bus 53, Nachtbus N33
  • Nationaltheater und Theatinerstraße: Tramlinie 19 und Nachtlinie N19

Zur Fahrplanauskunft der MVV

Mit dem Auto

Autofahrern stehen in naher Umgebung der FÜNF HÖFE diverse Parkhäuser und Parkplätze zur Verfügung. So beispielweise

  • am Max-Joseph-Platz (Nationaltheater)
  • am Rindermarkt
  • am Salvatorplatz
  • am Färbergraben
  • in der Marstallstraße

Die Parksituation in der Münchner Innenstadt ist angespannt. Wir empfehlen Ihnen, das Auto an einem der Park-and-Ride Parkplätze abzustellen und entspannt mit dem öffentlichen Nahverkehr ins Zentrum zu fahren.

Aus Sicherheitsgründen erlauben wir uns, an den Eingängen des UniCredit Festspiel-Nacht-Areals Taschenkontrollen durchzuführen. Wir bitten Sie daher, auf das Mitbringen von Rucksäcken und Taschen möglichst zu verzichten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Weitere Artikel