HVB Vermögensverwaltung.

HVB Vermögensverwaltung – Ihr Vermögen in vertrauensvollen Händen.

Lernen Sie unsere Anlagestrategien kennen.

Beratungstermin vereinbaren

Professionelle Verwaltung

Legen Sie die aktive Verwaltung Ihres Vermögens in die Hände unserer erfahrenen Spezialisten.

Kapitalmärkte im Blick

Unsere Experten beobachten für Sie die Märkte und treffen zielgerichtet Entscheidungen.

1.000.000 Euro

Sie haben eine Mindestanlagesumme von 1.000.000 Euro zur freien Verfügung.

Die Anlagestrategien

Bei der HVB Private Banking Vermögensverwaltung stehen Ihnen zwei verschiedene Anlagestrategien mit unterschiedlichen Risikoklassen zur Verfügung. Die Risikoklasse wird über die Vorgabe einer maximalen Aktienquote bestimmt, die Sie festlegen können. Wählen Sie je nach Ihrem Risikoprofil einen Aktienanteil zwischen minimal 0 % und maximal 100 %.

HVB Vermögensverwaltung "Nachhaltig"

HVB Vermögensverwaltung „Nachhaltig“

Ökologische und soziale Kriterien sind entscheidend bei der Geldanlage. Der Auswahlprozess der ISS ESG (oekom research AG), München ist Bestandteil der Anlagestrategie.
Berücksichtigung von Aktien und Anleihen von Unternehmen / Ländern, die sich bei diesem Prozess als besonders nachhaltig erwiesen haben. Für bestimmte Bereiche können ergänzend weitere Wertpapiere selektiert werden (z. B. Investmentfonds, börsengehandelte Investmentfonds – ETFs), insoweit diese eine nachhaltige Anlagestrategie verfolgen.

Wie wir ökologische und soziale Kriterien bei nachhaltiger Ausgestaltung des Anlageuniversums erfüllen, können Sie im PDF nachlesen:
HVB Vermögensverwaltung
HVB Vermögensverwaltung „Klassik“

HVB Vermögensverwaltung „Klassik“

Klassische Vermögensverwaltung für ein auf Ihren Namen lautendes Wertpapierportfolio ab einer Anlagesumme von 1.000.000 Euro.
Anlagestrategie, Anlagegrenzen, Preismodell und Ihre individuellen Vorgaben werden in einem Vermögensverwaltungsvertrag festgehalten und durch unsere Portfoliomanager umgesetzt.
Verschiedene Preismodelle möglich.

Grundsätze im Anlageprozess:
  • Betrachtung unterschiedlichster Anlageklassen und somit eine breite Streuung (Diversifikation) der Vermögenswerte

  • Weltweite Investition unter Berücksichtigung der Herkunft unserer Kunden aus dem Euro-Raum

  • Im Fokus stehen die Renditechancen und Risiken des Gesamtportfolios und nicht eines einzelnen Wertpapiers. Das Management von Risiken geht der Ertragsmaximierung vor.

  • Die Investition erfolgt kostenoptimiert und transparent und setzt daher vor allem auf Einzeltitel und börsengehandelte Indexfonds (ETFs).

  • Die Auswahl von Wertpapieren beruht auf rein qualitativen Kriterien – ohne Bevorzugung von bestimmten Emittenten. Auch keine Investition in konzerneigene Papiere (mit Ausnahme von Pfandbriefen).

So funktioniert's

Beratungsgespräch

Ihr Berater analysiert mit Ihnen, ob die HVB Vermögensverwaltung für Sie geeignet ist.

Vertrag

Gemeinsam erarbeiten wir eine Anlagestrategie, die Ihren Zielen entspricht.

Umfangreiches Reporting

Sie erhalten fortlaufende Informationen zu Ihrem Portfolio.

Die Chancen und Risiken der HVB Vermögensverwaltung:

Allgemeine Hinweise

Ihre Vermögensanlage in unsere Mandatslösungen bietet Ihnen Vorteile, die sich aus unserer Stärke als einer der führenden Anbieter im Private Banking Markt ergeben. Ebenso ist es unsere persönliche Verpflichtung, mit Ihnen über die Risiken zu sprechen, die sich ergeben können.

Chancen

  • Marktchancen nutzen:

Chance auf einen mittel- bis langfristigen Kapitalzuwachs (Zins- und Dividendenerträge, Ausschüttungen, positive Kursentwicklung) der verwalteten Anlagen.

  • Auf Professionalität setzen:

Unsere Spezialisten haben Zugang zu weltweiten Anlagemöglichkeiten, können zeitnah auf Markttrends und Ereignisse reagieren und stellen ein konsequentes Risikomanagement sicher.

  • Ausgewogen investieren:

Eine gut aufgestellte Wertpapieranlage ist eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen, Regionen, Währungen, Branchen, Laufzeiten etc. Die richtige Kombination der Anlagen in den jeweiligen Marktphasen erfordert hohe Kompetenz. Eine Aufgabe, die wir gerne für Sie übernehmen.

  • Transparenz schafft Vertrauen:

Sie erhalten ein regelmäßiges ausführliches Reporting. Es gibt Aufschluss über die Wertentwicklung, die aktuelle Zusammensetzung und die getätigten Umsätze im Rahmen der Vermögensverwaltung. Darüber hinaus informiert Sie Ihr Berater auch gerne persönlich.

  • Flexibilität erhalten:

Auch wenn die Vermögensverwaltung grundsätzlich mittel- bis langfristig ausgerichtet ist, unterliegt sie keiner Kündigungsfrist.

  • Zeitgewinn genießen:

Sie müssen sich nicht jeden Tag um die Entwicklung der Kapitalmärkte kümmern. Stattdessen gewinnen Sie Zeit und Freiraum für andere Themen und Aufgaben.

Risiken

  • Im Rahmen der Investitionsentscheidungen werden Nachhaltigkeitsrisiken berücksichtigt, das heißt Ereignisse oder Bedingungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung, die sich tatsächlich oder potenziell auf den Wert, die Rentabilität oder die Reputation eines Investments negativ auswirken können. Nachhaltigkeitsrisiken können sich auch auf alle traditionellen Risiken von Wertpapieranlagen auswirken und bei ihrem Eintreten die Rendite der Wertpapieranlage maßgeblich negativ beeinflussen – bis hin zum Totalverlust. Das gilt auch für die nachfolgend genannten Risikoarten.  Details können Sie hier nachlesen
  • Risiko von Verlusten:

Kursrückgänge und Zahlungsausfälle können zu Verlusten bei einzelnen Wertpapieren oder Anlagen bzw. bei der Gesamtheit der verwalteten Vermögenswerte führen. Durch den Erwerb einzelner Wertpapiere, Edelmetalle und Devisen durch die Bank geht der Anleger – abhängig von der Art der erworbenen Positionen – Marktrisiken, unternehmerische Risiken und Bonitätsrisiken bis hin zum Totalverlust ein.

  • Fremdwährungsrisiko:

Es bestehen Währungsrisiken durch die Investition in nicht auf Euro lautende Vermögenswerte. Währungskursänderungen können zu Verlusten führen.

  • Liquiditätsrisiko:

Die Liquidität einer Anlage beschreibt die Möglichkeit für den Anleger, seine Vermögenswerte jederzeit zu marktgerechten Preisen zu verkaufen. Die Vermögensverwaltung unterliegt für den Anleger keiner Kündigungsfrist. Der Verkauf der in der Verwaltung gehaltenen Vermögenswerte kann jedoch durch fehlende Nachfrage, besondere Marktsituationen und / oder aufgrund der Art und Ausgestaltung der Anlagen eingeschränkt sein.

  • Gattungsrisiko:

Die Vermögensverwaltung investiert in unterschiedliche Finanzinstrumente (z. B. Aktien, Schuldverschreibungen, Anteile an Investmentvermögen), die spezifische Risiken aufweisen. Details hierzu können Sie der „Basisinformation HVB Private Banking Vermögensverwaltung“ entnehmen, die Sie jederzeit von Ihrem Berater erhalten.

  • Managementrisiko:

Die Entwicklung der Vermögensverwaltung hängt unter anderem auch von der Eignung der handelnden Personen und den richtigen Anlageentscheidungen ab. Die handelnden Personen können sich ändern und getroffene Annahmen für Anlageentscheidungen können sich, rückwirkend betrachtet, als unzutreffend erweisen.

  • Prognoserisiko:

Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen und Prognosen zu künftigen Wertentwicklungen kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige Wertentwicklung der Vermögensverwaltung sind. Ein von Ihnen angestrebtes Renditeziel kann nicht garantiert werden.

Rechtliche Hinweise

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie werden im Rahmen der Investitionsentscheidungen der Vermögensverwaltungen die wesentlichen nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigt. 

Unter den wesentlichen nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen sind diejenigen Auswirkungen auf Investitionsentscheidungen zu verstehen, die negative Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren haben. Nachhaltigkeitsfaktoren umfassen dabei unter anderem sämtliche Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung von Menschenrechten und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Um die nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen messbar zu machen, werden zukünftig Indikatoren genutzt, wie beispielsweise der CO2- „Fußabdruck“, Treibhausgasemissionen, die Nutzung fossiler Brennstoffe und die Nutzung nicht erneuerbarer Energien. 

HVB Vermögensverwaltung 

Zur Identifikation, Messung und Bewertung wesentlicher nachteiliger Nachhaltigkeitsauswirkungen mittels Nachhaltigkeitsindikatoren nutzen wir bei nachhaltiger Ausgestaltung des Anlageuniversums unter anderem Informationen von unserem Datenzulieferer ISS ESG (z.B. ESG-Ratings für Unternehmen und Länder, Best-in-Class-Bewertung für Unternehmen).  Durch ein Unternehmens- und Länderrating werden, unter Beachtung von Mindestanforderungen, Umwelt- und sozialverträgliche Unternehmen (je Branche) und Emittenten identifiziert. Die Bereiche E (Environment bzw. Umwelt), S (Soziales) und G (Governance bzw. zu Unternehmens-/Staatsführung) fließen dabei in die Betrachtung ein.Um den nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen entgegenzuwirken, werden Nachhaltigkeitsrisiken bei der gesamtwirtschaftlichen Betrachtung und Entwicklung der Marktmeinung sowie bei der Portfoliozusammensetzung für die einzelnen Anlagestrategien und Finanzinstrumente berücksichtigt. Zudem verfolgen wir den Ansatz einer möglichst breiten Diversifizierung der Anlagen, um Chancen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen zu nutzen und die Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken zu reduzieren, da sich diese unterschiedlich stark auf einzelne Branchen, Regionen, Währungen und Assetklassen auswirken können. Wir halten nationale und internationale Marktstandards ein.

Die UniCredit Bank AG hat sich zur Einhaltung von international anerkannten Standards bekannt, wie zum Beispiel die Allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte, UN Global Compact, Principles for Responsible Banking (PRB). Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Integrated Report  ( https://www.unicreditgroup.eu/en/a-sustainable-bank/sustainability-reporting.html)

Weitere Details können Sie  hier nachlesen

Vermögensmanagement: Angemessene Renditen bei ausgewogenem Risiko - So geht’s

Vermögensmanagement

Nur wer bereit ist, Risiken einzugehen, wird als Anleger derzeit eine angemessene Rendite im Depot erzielen können. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Doch im Rahmen des Vermögensmanagements soll das Risiko beherrschbar bleiben. So kann es gelingen. Angemessene Renditen bei ausgewogenem Risiko: So geht’s.

Lesen Sie mehr
Profitieren Sie von unserer Expertise.
Elite der Vermögensverwalter

Zum 8. Mal in Folge ausgezeichnet.

Der Elite Report prämiert jährlich die „Elite der Vermögensverwalter“ in Deutschland. 2021 erhielt das HypoVereinsbank Private Banking zum achten Mal in Folge das Spitzen-Prädikat „summa cum laude“.

Quelle: Elite der Vermögensverwalter 2021
Herausragende Vermögensverwaltung

3 Mal "Sehr gut" im Bankentest.

Wo werden vermögende Kunden bei der Geldanlage am besten beraten? Die HypoVereinsbank erhielt gleich drei Mal die Bestnote „Sehr Gut“.
Lesen Sie den FOCUS-MONEY Artikel

*Quelle: Focus Money Ausgabe 48/2020

Das könnte Sie auch interessieren: