Zurück zur Übersicht

11.07.2018 Kultur, Gesellschaft, CSR
Pressemitteilung als Pdf (PDF, 152.38 KB)
UniCredit unterzeichnet "Women in Finance Charter"
Teil des gruppenweiten Plans der Bank zur Förderung von Vielfalt

Mailand, 11. Juli 2018 - UniCredit hat die „Women in Finance Charter" des britischen Finanzministeriums HM Treasury unterzeichnet. Damit bestärkt die paneuropäische Bank ihre uneingeschränkte Unterstützung für die Verbesserung der Chancengleichheit von Frauen im Finanzdienstleistungssektor in Großbritannien und weltweit. Das Engagement für diese Initiative ist Teil eines gruppenweiten Maßnahmenplans, in dessen Rahmen UniCredit bereits eine Reihe zielgerichteter Aktivitäten umgesetzt hat. Ziel ist es, eine ausgewogenere Verteilung der Geschlechter auf allen Hierarchieebenen zu erreichen. UniCredit und die anderen Unterzeichner erarbeiten derzeit im Rahmen ihres Beitritts zur Charter spezifische interne Zielwerte für die Chancengleichheit von Frauen und Männern, die im September 2018 bekannt gegeben werden sollen.

Jean Pierre Mustier, CEO von UniCredit, sagte: "Vielfalt und die Gleichberechtigung von Frauen und Männern haben für UniCredit eine besondere Bedeutung. Wir sind sehr stolz auf die bereits große Vielfalt unter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und setzen uns aktiv dafür ein, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das auf Respekt und kontinuierlichem Lernen basiert. Dies steht im Einklang mit unserer One Bank, One UniCredit-Kultur und unserem Anspruch, der beste Arbeitgeber im europäischen Finanzsektor zu sein. Wir sind uns bewusst, dass es einer kontinuierlichen Förderung der Vielfalt und Gleichstellung von Frauen und Männern bedarf, um dieses Ziel zu erreichen."

UniCredit hat 2017 einen gruppenweiten Plan zur Förderung der Vielfalt auf allen Hierarchieebenen auf den Weg gebracht. Dieser umfasst konkrete Maßnahmen in folgenden Bereichen: Personalauswahl und Förderung von Talenten, Personalentwicklung, Vergütung, Work-Life Balance sowie Information und Bildung. Seit UniCredit 2008 eine gemeinsame Erklärung zur Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung unterzeichnet hat, setzt sich die Bank gezielt für mehr Vielfalt in der Belegschaft und größere Chancengleichheit der Geschlechter ein. Im Jahr 2011 hat UniCredit ihr Gender Balance-Programm ins Leben gerufen und zwei Jahre später ein Monitoring-Konzept zur Globalen Gleichstellungspolitik mit einem Gender Balance Dashboard eingeführt.

Die Bank ist 2015 dem „30%-Club"* beigetreten und hat die „Women's Empowerment Principles" (Grundsätze zur Stärkung der Frauenrechte) unterzeichnet. Damit hat sie ihr Engagement für ein ausgewogeneres Verhältnis der Geschlechter auf allen Hierarchieebenen und die Förderung weiblicher Talente untermauert. Im November 2017 hat UniCredit mit dem europäischen Betriebsrat eine neue gemeinsame Erklärung zur Work-Life-Balance unterzeichnet, in der die Bedeutung des Respekts für ihre Mitarbeiter erneut betont wird.

Um den Fortschritt bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Ziele zu messen, überprüft UniCredit derzeit zweimal jährlich den Frauenanteil in den unterschiedlichen Hierarchieebenen über das Gender Balance Dashboard. Darüber hinaus werden jedes Jahr detaillierte Angaben zur Mitarbeiterstruktur der UniCredit im Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht.

*Der 30% Club ist eine in Großbritannien ansässige Initiative, die 2010 mit dem Ziel gegründet wurde, einen Frauenanteil von mindestens 30% im Topmanagement der FTSE 100 Unternehmen zu erreichen.

 

Über die "Women in Finance Charter"

Die Charter ist eine Verpflichtung des britischen Finanzministeriums HM Treasury und den unterzeichnenden Unternehmen, gemeinsam daran zu arbeiten, die Finanzbranche ausgewogener und fairer zu gestalten. Unternehmen, die sich dieser Charter anschließen, sind bestrebt, die besten Unternehmen der Branche zu sein. Die Charter verpflichtet die Unternehmen dazu, die Entwicklung von Frauen in Führungspositionen im Finanzdienstleistungssektor zu unterstützen, erkennt die Vielfalt des Sektors an und fordert die Unternehmen auf, öffentlich über die Fortschritte bei der Umsetzung ihrer internen Ziele zu berichten, um die für den Wandel erforderliche Transparenz und Rechenschaftspflicht zu fördern.

 

Über UniCredit

UniCredit ist eine einfache und erfolgreiche paneuropäische Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking, die ihrem breit gefächerten Kundenstamm von 25 Millionen Kunden ein einzigartiges Netzwerk in Westeuropa sowie in Zentral- und Osteuropa bietet. UniCredit verbindet profundes lokales Know-how mit internationaler Reichweite. Durch ihr europäisches Bankennetzwerk ermöglicht sie ihren Kunden einzigartigen Zugang zu führenden Banken in 14 Kernmärkten: Italien, Deutschland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien und Türkei. Mit ihrem internationalen Netzwerk aus Repräsentanzen und Niederlassungen begleitet und unterstützt UniCredit Kunden in weiteren 18 Ländern weltweit.

 

 

Pressekontakt
Nicholas Wenzel