Konto eröffnen

Checklisten, Förderungen, Absicherung:
Wir unterstützen Sie beim Start in die Selbstständigkeit.

start-in-die-selbststaendigkeit

Das eigene Unternehmen zu gründen, ist für jeden Jungunternehmer der Beginn eines neuen und spannenden Lebensabschnitts. Ob Handwerk, Dienstleistung, Produktion oder Handel: In dieser euphorischen Startphase ist es besonders wichtig, einen strategischen Partner an seiner Seite zu wissen, der umsichtig und erfahren die anstehenden Herausforderungen begleitet.

Wir haben uns gezielt auf die besonderen Bedarfe von Gründern eingestellt. Die HVB Spezialisten für Gründung und Nachfolge begleiten Sie daher aktiv als Finanzdienstleister bei Ihrer Gründung, Übernahme oder beim Franchising.

Machen Sie daher jetzt den Gründungs-Check und nutzen Sie das Know-how unserer Spezialisten!

   Zum Gründungs-Check



Erfolg ist planbar - in 6 Schritten zur Gründung

Fehler in der Vorbereitung lassen sich vermeiden. Überlassen Sie bei der Entwicklung Ihrer Unternehmensstrategie, einer präzisen Finanzplanung sowie Ihrer persönlichen und betrieblichen Absicherung nichts dem Zufall. Wir zeigen Ihnen in 6 übersichtlichen Schritten, wie Sie gezielt und strukturiert Ihre Firmengründung meistern.

schritt-1

Businessplan

Was zunächst wie eine notwendige Formalität aussieht, entpuppt sich als elementarer Grundstein für Ihre Existenzgründung. Zu wissen, welche Stärken und Schwächen Sie als Selbstständiger haben und wie Sie in der aktuellen Marktsituation durch Vertrieb und Marketing Fuß fassen, sind wichtige Erkenntnisse für Ihren unternehmerischen Erfolg.

Wir haben die wichtigsten Bausteine eines Businessplans für Sie zusammengefasst und stellen Ihnen eine PDF-Vorlage zum Download zur Verfügung.

 

   Businessplan (747KB, PDF)

Die wichtigsten Bausteine eines Businessplans
schritt-2

Professionelle Beratung

Es war schon immer ein bedeutender Vorteil, seine Optionen zu kennen und somit aus dem Vollen schöpfen zu können. Profitieren Sie von einem breiten Beratungsangebot für Ihre Gründung!

Sein Potenzial und alle Optionen zu kennen, ist ein klarer Vorteil. Profitieren Sie von unserem umfassenden Beratungsangebot für Ihre Gründung.

 

Existenzgründer haben nicht nur eine Geschäftsidee, sondern auch Mut zur Umsetzung. Bevor aus ihrer Idee aber eine Existenz werden kann, sind gründliche Vorbereitungen und ein aussagekräftiges Finanzkonzept nötig.

 

Nutzen Sie daher den HVB Gründungs-Check - Ihr persönlicher Berater wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um gemeinsam Lösungen für Ihre Unternehmensgründung zu erarbeiten.

 

Schon gewusst? IHK und Handwerkskammern bieten nicht nur Informationsmaterial und Beratung, sondern auch spezielle Gründerseminare.

 

Auch Steuerberater, Rechtsanwälte oder spezialisierte Unternehmens- und Gründungsberater sind geeignete Anlaufstellen, um qualifizierte Tipps und Informationen einzuholen. Diese Beratungen sind zwar meist kostenpflichtig, verschaffen Ihnen aber zusätzliche Entscheidungssicherheit. Einige Bundesländer beteiligen sich an den Kosten über Zuschüsse.

 

Außerdem sollten Sie ihr Vorhaben frühzeitig mit dem Geschäftskundenberater Ihrer Hausbank durchsprechen. Die HVB Spezialisten für Gründung und Nachfolge beraten Sie gerne.

Gründungsportal des BMWi

Schon gewusst?
schritt-3

Finanzierung der Anfangsinvestition bzw. des Kaufpreises

Wer sich heute selbstständig macht, benötigt für künftige unternehmerische Entscheidungen unabdingbar eine solide Finanzplanung. Diese sollte eine Kapitalbedarfs-, Liquiditäts- und Ertragsplanung umfassen.

Mit dem HVB Gründungsplaner übersetzen Sie Ihren Businessplan in harte Zahlen und planen konkrete Umsatzgrößen sowie Ihre Kapital- und Liquiditätsausstattung.

 

HVB Gründungsplaner (1,1 MB)

 

 
 

Gemeinsam zum optimalen Finanzierungsmix:

 

Unsere HVB Spezialisten beziehen Förderprogramme von Bund und Ländern immer mit ein, wenn sie die  für Ihr Vorhaben optimale Finanzierung ausarbeiten.

Neben der Vielzahl regionaler Förderungen zählen die folgenden Förderprogramme der KfW zu den bundesweit am stärksten genutzten:  

 

  • ERP-Gründerkredit - Startgeld: Wenn Sie für Ihre Selbstständigkeit nur wenig Fremdkapital benötigen, sind mit dem ERP-Startgeld gut beraten. Sie können bis zu 100.000 Euro über dieses Darlehensprogramm finanzieren.
  • ERP-Gründerkredit - Universell: Mit diesem Darlehensprogramm ermöglichen wir Ihnen auch größere Gründungsvorhaben zinsgünstig zu finanzieren.
  • ERP-Kapital für Gründung: Selbstverständlich prüfen wir auch die Möglichkeit der Einbindung von Landesprogrammen.

Mehr zum Thema Fördermittel erfahren

Finanzierungsmix
schritt-4

Formalitäten beachten

Der erste Weg des Gründers führt in der Regel zum zuständigen Gewerbeamt. Automatisch werden auch Finanzamt, IHK bzw. Handwerkskammer, Berufsgenossenschaft und das Statistische Landesamt informiert.

Je nachdem, welche Rechtsform Ihr künftiges Unternehmen haben wird, sind auch die Eintragungen in entsprechenden Registern erforderlich. Informieren Sie sich rechtzeitig online und nehmen Sie vorab Kontakt zu den Behörden auf.

 

Für einzelne Gewerbe müssen z. B. persönliche Zuverlässigkeit sowie sachliche und fachliche Voraussetzungen nachgewiesen werden, um eine amtliche Erlaubnis bzw. Zulassung zu erhalten. Das Genehmigungsprozedere wird zeitlich oftmals unterschätzt und verzögert den Start des Vorhabens.

Informieren Sie sich rechtzeitig
schritt-5

Betriebliche Absicherung

Unsere Empfehlung: Stellen Sie sich ein Versicherungspaket zusammen, das mindestens eine Betriebshaftpflicht enthält, mit der Sie eventuellen Schadensersatzforderungen begegnen, z. B. von Kunden und Lieferanten.

Darüber hinaus sollten Sie sich vorher fragen, was passiert, wenn ein Computer ausfällt. Ist Ihr Warenlager gegen Wasserschäden versichert? Könnten unbeabsichtigt Umweltschäden entstehen? Unsere HVB-Spezialisten für Gründung und Nachfolge beraten Sie hier gerne.

 

   Risiko-Checkliste (166KB, PDF)

Mehr Information
schritt-6

Beratung auch nach dem Start

Neue Herausforderungen warten auch nach dem Start auf Sie.
Weiterführende Beratungsangebote sollten Sie daher unbedingt wahrnehmen. So vermeiden Sie Informationsdefizite, die zu einer Schieflage Ihres Unternehmens führen können. Hierfür gibt es z. B. finanziell geförderte Gründercoachings oder Zuschüsse für eine Unternehmensberatung.

Übrigens sollten Sie bereits direkt nach dem Start für Notfälle vorsorgen. Wenn Sie unerwartet ausfallen, ist eine Notfallmappe elementar wichtig. Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, eine solche zu erstellen.

   Notfall-Checkliste (2,6MB, PDF)

Übrigens


Nützliche Unterlagen für Gründer zum Download


Download

Immer für Sie da.

Bei Fragen und Beratungswünschen kontaktieren Sie uns auf die Art, die zu Ihnen passt.

Service Links öffnen