Konto eröffnen

Immobilien nachhaltig modernisieren

In Deutschland verbrauchen wir fürs Wohnen 40 Prozent unserer Energie. Der Wärmebedarf des Gebäudebestandes soll bis 2020 um 20 Prozent sinken. Bis 2050 sollen Häuser nahezu klimaneutral sein, also den eigenen Bedarf nur aus erneuerbaren Energien decken. 

Nachholbedarf bei Bestandsgebäuden

Um dieses Ziel zu erreichen, sind aber nicht nur Neubauten gefordert. Auch ältere Wohngebäude spielen im Energiekonzept der Bundesregierung eine gewichtige Rolle. So sind etwas 75 % der Bestandsgebäude in Deutschland kaum oder gar nicht energetisch saniert.

Potential erkennen und schöpfen

Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Bauwirtschaft sowie Wissenschaft und Forschung erarbeiten wir für Sie als Immobilieneigentümer Perspektiven für eine energieeffiziente Modernisierung Ihrer selbst bewohnten oder vermieteten Immobilie. Dabei zeigen wir Ihnen genau, welches Renditepotenzial in den einzelnen Effizienzmaßnahmen steckt.


 

 

 

Baufinanzierung mit besten Noten:

Ob Konditionen oder Beratungskompetenz - die HypoVereinsbank punktet bei unterschiedlichen Tests gleich mehrfach. Baufinanzierung mit den HVB Spezialisten.

 

zum Testbericht



Sprechen Sie mit unseren Experten für energetische Modernisierung.

Welche Lösung zur Gestaltung Ihres Immobilienbesitzes Sie auch bevorzugen: Wir sind davon überzeugt, Ihnen genau die Lösung anbieten zu können, die Sie brauchen und die zu Ihren Vorstellungen passt.



Weitere Kontakte bei Fragen zur Energieeffizienz von Wohngebäuden.

1. Energieberatungsstellen

  • Deutsche Energie-Agentur (dena): Expertendatenbank mit Architekten, Bauingenieuren und Handwerkern. Bundesweit über 2.000 Experten registriert.
    www.energie-effizienz-experten.de
  • "Energieregion Nürnberg e.V.": Energieberaternetz Mittelfranken, bestehend aus Architekten, Ingenieuren und Handwerker aus über zehn verschiedenen Gewerken.
    www.energieregion.de/energieberaternetz
  • Energieberatungsstellen der Verbraucherzentralen: In bundesweit über 600 Einrichtungen engagieren sich rund 500 Architekten, Ingenieure und weitere Experten.
    www.verbraucherzentrale-energieberatung.de

2. Internet-Fachportal "www.EnEV-online.de"

Informatives und laufend aktualisiertes Internet-Portal zur Energieeinsparverordnung (EnEV). Möglichkeit des kostenfreien Bezugs eines Newsletters. Herausgeber und Redaktion: Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien.

3. Broschüren

  • "Was und wie sanieren? Vor-Ort-Beratung für Wohngebäude": Seit 1. März 2015 profitieren Haus- und Wohnungseigentümer von attraktiven Zuschüssen für Vor-Ort-Beratungen für energetisches Sanieren. Die Broschüre enthält Informationen
    zu den Fördermöglichkeiten. Herausgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
    Download unter www.bmwi.de (Publikationen).
  • "Modernisierungsratgeber Energie": Alle wichtigen Fragen von der Heizungserneuerung über die Dämmung bis zum Einbau von neuen Fenstern. Reale Beispielhäuser
    zeigen, wie man praktisch jedes Haus energieeffizient und damit zukunftgsfähig machen kann. Außerdem Sanierungscheckliste, wichtige Förderprogramme sowie umfangreicher
    Adressenteil. Herausgeber: Deutsche Energie-Agentur (dena).
    Bestellung unter www.shop.dena.de

Das könnte Sie auch interessieren

Service Links öffnen

Kontakt