Zurück zur Übersicht

03.08.2012 Quartalszahlen/Bilanz
HVB Group: Gutes Ergebnis vor Steuern von rund 1,6 Mrd € im ersten Halbjahr 2012 trotz schwieriger Marktbedingungen
  • Erträge wegen Zinsniveau und Unsicherheit der Kunden unter Druck
  • Keine Kostensteigerung
  • Kreditrisikovorsorge niedrig, beginnende Normalisierung
  • Konzernüberschuss nach Steuern liegt bei 912 Mio €
  • Core Tier 1 Ratio verbessert sich auf 16,6%

Die UniCredit Bank AG (im Folgenden auch HypoVereinsbank) legt heute ihr Geschäftsergebnis für das erste Halbjahr 2012 vor. Der vollständige Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2012 wird auf der Investor Relations Website im Internet unter www.hvb.de/ir veröffentlicht.

Geschäftsentwicklung im Zeitraum 1.1. bis 30.6.2012

Ergebnis der HVB Group

In einem auch im ersten Halbjahr 2012 schwierigen Kapitalmarktumfeld konnte die HVB Group ein gutes Ergebnis vor Steuern in Höhe von 1,6 Mrd € erzielen. Der Konzernüberschuss lag mit 912 Mio € um 408 Mio € bzw. 30,9% unter dem hervorragenden Vorjahresergebnis, das unter deutlich günstigeren Rahmenbedingungen erwirtschaftet werden konnte.

Die Ergebnisentwicklung des ersten Halbjahres 2012 resultiert aus einem Rückgang des Operativen Ergebnisses nach Kreditrisikovorsorge um 575 Mio € bzw. 29,0% auf 1.411 Mio €, der sowohl auf niedrigere Operative Erträge als auch auf eine sich normalisierende und damit gestiegene Kreditrisikovorsorge zurückzuführen ist. Für den Rückgang der Operativen Erträge um 274 Mio € auf 3.459 Mio € sind der infolge des niedrigen Zinsniveaus gesunkene Zinsüberschuss (- 317 Mio € auf 1.796 Mio €), geringere Dividendeneinnahmen (- 39 Mio € auf 62 Mio €) und der reduzierte Provisionsüberschuss (- 94 Mio € auf 596 Mio €) verantwortlich. Diese Entwicklung konnte durch das um 159 Mio € auf 946 Mio € gestiegene Handelsergebnis nicht kompensiert werden. Zum hohen Handelsergebnis des ersten Halbjahres 2012 haben insbesondere auch positive Effekte im Vergleich zum Vorjahr in Höhe von 327 Mio € aus der Auflösung von im zweiten Halbjahr 2011 notwendig gewordenen Credit-Value-Adjustments geführt.

Die Verwaltungsaufwendungen (1.783 Mio €) blieben auf Grund des konsequenten Kostenmanagements stabil. Die Cost-Income-Ratio lag für das erste Halbjahr 2012 mit 51,5% (1. Halbjahr 2011: 47,8%) weiterhin sowohl im internationalen als auch im nationalen Vergleich auf einem sehr guten Niveau.

Dr. Theodor Weimer, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank:

"In einem nach wie vor schwierigen und volatilen Marktumfeld haben wir im ersten Halbjahr 2012 mit einem Ergebnis von rund 1,6 Mrd € vor Steuern absolut gesehen ein gutes Resultat erzielt. Besonders erfreulich ist, dass wir die ausgeschüttete Dividende in Höhe von 1 Mrd € fast schon wieder verdient haben. Dank unserer Kostendisziplin lag unser Verwaltungsaufwand im ersten Halbjahr 2012 nicht höher als im Vorjahr – was inflationsbereinigt eine Kostensenkung bedeutet."

Divisionen

Die Division Corporate & Investment Banking erwirtschaftete im schwierigen Marktumfeld des ersten Halbjahres 2012 ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 1.093 Mio € (Vorjahreszeitraum: 1.555 Mio €). Die Division erzielte ein Handelsergebnis in Höhe von 835 Mio € und konnte damit den Vorjahreswert um 55 Mio € übertreffen. Das Ergebnis vor Steuern der Division Privatkunden – Kleine und mittlere Unternehmen lag im ersten Halbjahr 2012 mit 47 Mio € um 39 Mio € unter dem Vorjahreszeitraum. Die Division Private Banking erzielte im ersten Halbjahr 2012 ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 28 Mio € (Vorjahreszeitraum: 56 Mio €).

Kapital und Liquidität

Die HVB Group weist weiterhin eine exzellente Kapitalausstattung aus. Die Core Tier 1 Ratio gemäß Basel II lag nach dem ersten Halbjahr 2012 mit 16,6% leicht über dem Wert zum Jahresende 2011 (15,6%) und damit weiterhin sowohl im nationalen als auch im internationalen Vergleich auf einem hervorragenden Niveau. Das bilanzielle Eigenkapital blieb mit 23,3 Mrd € gegenüber dem Jahresultimo 2011 konstant. Dabei wurde die gemäß Hauptversammlungsbeschluss erfolgte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,0 Mrd € durch den im ersten Halbjahr 2012 erwirtschafteten Konzernüberschuss in Höhe von 0,9 Mrd € sowie den Anstieg der AfS-Rücklage um 0,1 Mrd € kompensiert. Bei einer gegenüber dem Vorjahresultimo um 1,7% gestiegenen Bilanzsumme in Höhe von 392,1 Mrd € lag die Leverage Ratio (berechnet als Verhältnis der Bilanzsumme zum bilanziellen Eigenkapital) zur Jahresmitte 2012 bei 16,8x nach 16,5x zum Jahresende 2011.

Die HVB Group verfügte im Berichtszeitraum jederzeit über eine sehr komfortable Liquiditätsausstattung und eine solide Finanzierungsstruktur. Die Bank hat auch am zweiten Dreijahrestender der EZB nicht teilgenommen und darüber hinaus einen großen Teil ihrer überschüssigen Liquidität bei der Bundesbank platziert. Das Refinanzierungsrisiko war auf Grund der Diversifikation bezüglich der Produkte, Märkte und Investorengruppen weiterhin gering, so dass eine angemessene Refinanzierung des Aktivgeschäfts jederzeit gegeben war. Die Pfandbriefe der HVB Group stellten dabei mit ihrer sehr guten Bonität und Liquidität ein unverändert wichtiges Refinanzierungsinstrument dar.

Dr. Theodor Weimer

"Anhaltende Volatilität und zunehmende Sorgen um die Stabilität der Eurozone werden die Finanzdienstleistungsbranche auch im zweiten Halbjahr spürbar belasten. In diesem Umfeld können bereits einzelne schlechte Nachrichten erhebliche Marktverwerfungen auslösen und nachhaltig negative Auswirkungen auf die Realwirtschaft haben. Auch für unseren Heimatmarkt Deutschland bleiben die Risiken aufgrund der ungelösten Schuldenkrise hoch. Eine rasche und flexible Anpassung an sich verändernde Marktbedingungen wird auch im zweiten Halbjahr oberstes Gebot für das Bankmanagement sein. Wir werden deshalb auch in den kommenden Monaten vorsichtig agieren. Wir gehen dennoch davon aus, dass wir das Vorjahresergebnis leicht übertreffen können und bauen dabei auch weiterhin auf unsere Stärken: ein diversifiziertes Geschäftsmodell, eine hervorragende Kapitalbasis und gesicherte Liquidität."

Ansprechpartner für Presse
Claudia Bresgen
Weiterer Ansprechpartner für Presse
Markus Huber

HypoVereinsbank
Arabellastraße 12
81925 München
Deutschland
http://www.hypovereinsbank.de