Investmentsparen

HVB Investmentsparen: Bereits mit kleinen Beträgen in Fonds oder ETFs investieren.

Bei Abschluss im HVB Online Banking erhalten Sie 25% Rabatt auf das Transaktionsentgelt.

Jetzt Sparplan einrichten

Individueller Vermögensaufbau

Ohne feste Vertragslaufzeit

Schon ab 25 EUR

An der Entwicklung der Kapitalmärkte teilnehmen

Kostenlose Verwahrung

Die Verwahrung im Depot ist während der Laufzeit der Besparung kostenfrei.

Nachhaltig investieren

Nachhaltige ETFs & Fonds

HVB Investmentsparen macht es möglich: Sie können Ihr Geld ohne feste Vertragslaufzeit und schon mit kleinen Beträgen anlegen - und damit langfristig Ihr Vermögen aufbauen. Ob sie z. B. in ein ausgewähltes Thema, weltweit oder nachhaltig investieren möchten - Sie gestalten Ihren Sparplan so, wie er am besten zu Ihren Anlagezielen und Ihrem Anlagetyp passt. Mit HVB Investmentsparen bestimmen Sie, welcher Betrag wie lange regelmäßig gespart werden soll. Und: Sie haben die Möglichkeit, an der Entwicklung der Kapitalmärkte teilzuhaben.

HVB Investmentsparen auf einen Blick

  • 25% Rabatt auf das Transaktionsentgelt bei Abschluss im HVB Online Banking

  • Breite Auswahl an (auch nachhaltigen) Fonds und ETFs je nach Ihrem persönlichen Anlageziel und Ihrem Anlagetyp

  • der Sparmodus (z. B. monatlich, vierteljährlich, halbjährlich), die Höhe der Besparung und die Laufzeit sind frei wählbar

  • Für eigene Zwecke als Vorsorge für die Zukunft sparen - sowie für Kinder und Enkelkinder

  • Inflationsabsicherung durch jährliche Dynamisierung der Sparbeträge möglich

  • Börsentägliche Verfügbarkeit des angesparten Vermögens ganz oder teilweise

Mit einem Sparplan muss man nicht auf den perfekten Zeitpunkt der Investition warten.

So funktioniert´s: In 3 Schritten zum Sparplan
Jetzt aus einer großen Zahl von Fonds mit unterschiedlichen Anlageklassen auswählen.

HVB Investmentsparen: So funktioniert´s Schritt für Schritt für Kunden.

Fonds auswählen

Bestimmen Sie den für Sie geeigneten Fonds entweder aus einer Auswahl an meist nachgefragten Fonds bei der HypoVereinsbank oder in der HVB Fonds-Suche.
HVB Fonds-Auswahl HVB Fonds-Suche
Depot eröffnen
Wenn Sie schon ein Depot haben, können Sie mit Schritt 3 fortfahren. Sie sind Kunde bei uns, aber haben noch kein Depot: Eröffnen Sie Ihr HVB Depot jetzt direkt online im HVB Online Banking.
HVB Depot online eröffnen
Im Online Banking einloggen und Sparplan einrichten.
Loggen Sie sich im HVB Online Banking ein und übertragen die Wertpapierkennnummer (WKN) Ihres gewünschten Fonds. Schließen Sie Ihr HVB Investmentsparen direkt online ab und erhalten damit 25 % Rabatt auf die Kaufprovision.
Sparplan einrichten
Sparen Sie in ausgewählte Exchange Traded Funds (ETFs). ETFs sind börsengehandelte Fonds, die einen Index nachbilden.

HVB Investmentsparen: So funktioniert´s Schritt für Schritt für Kunden.

ETF auswählen

Bestimmen Sie den für Sie geeigneten ETF aus einer Auswahl an meist nachgefragten ETFs bei der HypoVereinsbank.
HVB ETF-Auswahl
Depot eröffnen
Wenn Sie schon ein Depot haben, können Sie mit Schritt 3 fortfahren. Sie sind Kunde bei uns, aber haben noch kein Depot: Eröffnen Sie Ihr HVB Depot jetzt direkt online im HVB Online Banking.
Depot eröffnen
Im Online Banking einloggen und Sparplan einrichten.
Loggen Sie sich im HVB Online Banking ein und übertragen die Wertpapierkennnummer (WKN) Ihres gewünschten ETFs. Schließen Sie Ihr HVB Investmentsparen direkt online ab und erhalten damit 25 % Rabatt auf die Kaufprovision.
Sparplan einrichten
Chancen

Teilnahme an den Entwicklungen der Märkte, in die das gewählte Wertpapier investiert und Chance auf Kurssteigerungen und Renditen.

  • Flexibler Vermögensaufbau und Zukunftsvorsorge mit Hilfe von Wertpapieren.
  • Bereits mit kleinen Beträgen besteht die Möglichkeit, an der Entwicklung der Kapitalmärkte zu partizipieren.
  • Je nach Anlegertyp kann aus einer ausgesuchten Produktliste das passende Wertpapier gewählt werden.
  • Cost-Average-Effekt: Durch die regelmäßige Einzahlung gleichbleibender Beträge werden bei hohen Kursen weniger Fondsanteile als bei niedrigeren Kursen erworben. Dies wird als Durchschnittskostenprinzip oder Cost-Average-Effekt bezeichnet. Dieser positive Effekt lässt sich vor allem bei Aktienfonds ausnutzen, da diese im Vergleich zu Rentenfonds höheren Schwankungen unterliegen.

Risiken

  • Rückläufige Anteilpreise
    Kursrückgänge bei den im Fonds enthaltenen Wertpapieren spiegeln sich im Anteilpreis wider. Das bestehende Risikopotenzial ist bei Aktienfonds grundsätzlich höher einzuschätzen als bei Rentenfonds. Internationale Investmentfonds unterliegen zudem auch Währungs- und Länderrisiken. Das Anlagerisiko steigt mit einer zunehmenden Spezialisierung des Fonds: Spezielle Aktien- und Rentenfonds sowie Spezialitätenfonds haben grundsätzlich ein stärker ausgeprägtes Ertrags- und Risikoprofil als Fonds mit breiter Streuung. Trotz aktiven Managements kann es auch bei sicherheitsorientierten Fonds zu Kursschwankungen und Kursverlusten kommen.
  • Bonitätsrisiko
    Für Anleihen und Derivate im Fondsvermögen besteht ein Bonitätsrisiko. Darunter versteht man die Gefahr der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners, d. h. eine mögliche vorübergehende oder endgültige Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung seiner Zins- und Tilgungsverpflichtungen.
  • Wertentwicklungsrisiko
    Eine Wertentwicklung kann nicht garantiert werden. Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen und Prognosen zu künftigen Wertentwicklungen kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige Wertentwicklung sind. Ein angestrebtes Renditeziel kann nicht garantiert werden.
  • Zinsänderungsrisiko
    Schwankungen im Zinsniveau sind am Geldmarkt und Kapitalmarkt an der Tagesordnung und können den Kurswert der Wertpapiere täglich ändern. So haben zum Beispiel steigende Zinsen während der Laufzeit Kursrückgänge zur Folge.
  • Währungsrisiko
    Der Fonds kann auch in auf fremde Währung lautende Wertpapiere investieren. Deshalb besteht ein Währungsrisiko, auch wenn die Papiere an einer deutschen Börse in Euro gehan­delt werden. Eine negative Währungsentwicklung kann nicht nur einen möglichen Renditevorsprung stark beeinträchtigen, sondern auch zu Verlusten führen

Lassen Sie sich ergänzend zu den individuellen Risiken des gewählten Fonds bzw. ETF beraten.

Preise
Preise der UniCredit Bank AG
  1. Erwerbskosten
  2. Depotpreis
  3. Veräußerungskosten
  4. Fondskosten
  5. Rückvergütung / Zuwendung
Produktgruppe Fonds
  1. Kaufprovision (außerbörslich): max. Ausgabeaufschlag für die UniCredit Bank AG des gewählten Fonds (bis zu 7 %)
  2. Kein Depotpreis, bei Verwahrung in einem Depot der UniCredit Bank AG
  3. Keine Verkaufsprovision (außerbörslich)
  4. Unter anderem jährliche Verwaltungs- und Depotbankvergütung. Sie sind je nach gewähltem Fonds unterschiedlich. Einzelheiten zu Kosten, die aus dem Fondsvermögen gezahlt werden, finden sich in den Wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt.
  5. Diese erhält die UniCredit Bank AG von der Fondsgesellschaft. Sie ist je nach Fonds unterschiedlich und beträgt bis zu 60 % der jährlichen Fondskosten.
Produktgruppe ETFs
  1. Einmalige Vertriebsvergütung maximal 2,0 % (Ausgabeaufschlag für jede Transaktion) für die UniCredit Bank AG
  2. kein Depotpreis, bei Verwahrung in einem Depot der UniCredit Bank AG
  3. Einmalige Vertriebsvergütung 1 % (Verkaufsprovision)
  4. Unter anderem jährliche Verwaltungs- und Depotbankvergütung. Sie sind je nach gewähltem Fonds unterschiedlich. Einzelheiten zu Kosten, die aus dem Fondsvermögen gezahlt werden, finden sich in den Wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt.
  5. Diese erhält die UniCredit Bank AG von der Fondsgesellschaft. Sie ist pro Fonds unterschiedlich und beträgt bis zu 60 % der jährlichen Fondskosten.

Preise für an der Börse durchzuführende Transaktionen und Sonderleistungen entnehmen Sie unserem jeweils gültigen  Preis- und Leistungsverzeichnis.

Rechtliche Hinweise

Die hier enthaltenen Angaben basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die als zuverlässig gelten. Wir geben jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben. Hierin zum Ausdruck gebrachte Meinungen geben unsere derzeitige Ansicht wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Anlagemöglichkeiten, die hier dargestellt werden, sind je nach Anlageziel und Finanzlage nicht für jeden Anleger geeignet. Die hier bereitgestellten Berichte und Angaben dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Private Investoren sollten den Rat ihrer Bank oder ihres Brokers zu den betreffenden Investitionen einholen, bevor sie diese tätigen. Kein Bestandteil dieser Veröffentlichung soll eine vertragliche Verpflichtung begründen. Die UniCredit Bank AG untersteht der Aufsicht der BaFin. Die vollständigen Angaben zum Wertpapier entnehmen Sie bitte dem allein verbindlichen Verkaufsprospekt wie auch den Wesentlichen Anlegerinformationen. Diese erhalten Sie kostenfrei in Filialen der HypoVereinsbank oder über die Online-Fondssuche im Börsengeschehen. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Beachten Sie auch die Rechtlichen Hinweise  zu unserem Internetauftritt sowie Nutzungsbedingungen, Datenschutz und Informationen zu möglichen Interessenskonflikten.

Sie sind noch kein Kunde bei uns?
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.
Termin vereinbaren

Wie Sie Ihr HVB Investmentsparen auf nachhaltige und aktuelle Entwicklungen ausrichten können.

Bequem zu Ihrem neuen Depot. Unser Depotwechsel-Service.

Online Depotwechsel

Wertpapiere einfach und schnell zur HypoVereinsbank übertragen.

Jetzt wechseln

Testsieger im Bereich „Angebot Banken“ für ESG-Fonds.

Auszeichnung von Euro am Sonntag

Auszeichnung von €uro am Sonntag

€uro am Sonntag und das Deutsche Kundeninstitut (DKI) haben diverse Anbieter von ESG-Fonds getestet. Die HypoVereinsbank wurde dabei im Bereich „Angebot Banken“ als Testsieger ausgezeichnet.

Insgesamt wurden 10 Banken in den drei Kategorien Transparenz, Nachhaltigkeit und Angebot getestet. In der Kategorie „Angebot“ wurde die HVB mit großem Abstand zum Testsieger gekürt. Hier checkten die Prüfer die Anzahl der offerierten ESG-Fonds, sowie die Vielfalt der Anlageklassen (z. B. festverzinsliche Wertpapiere, Aktienfonds, Rentenfonds), in denen ESG-Investments möglich sind.
Lesen Sie den €uro am Sonntag Artikel vom 20.11.2020