Konto eröffnen

HVB Direct B@nking

teaser1

Machen Sie sich mit unserem HVB Direct B@nking das Leben leichter - erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte mit wenigen Klicks von zu Hause oder unterwegs.


Sicherheitsmaßnahmen im Direct B@nking

  • Zugangsdaten für Direct B@nking
  • Moderne TAN-Verfahren
  • Sicherer Login
  • Regelmäßige & unabhängige Prüfung

Entdecken Sie, wie sicher Ihr Online Banking ist.

Sicherer Login (SSL-Verschlüsselung)

Wir verschlüsseln alle Daten, die während einer Verbindung zum Direct B@nking oder im Kontaktbereich übertragen werden mit einem der besten Sicherheitsstandards, einer SSL-Verschlüsselung mit 128 Bit Sitzungsschlüssel.

Für den Log-in benötigen Sie Ihre Direct B@nking Nummer sowie Ihr persönliches Kennwort (PIN). Nur mit diesen Daten ist der Zugang zu Ihren Konten möglich. Wenn das Kennwort (PIN) dreimal falsch eingegeben wurde, sperrt das System sofort den Zugriff. Zur Auftragserteilung benötigen Sie zudem sog. Transaktionsnummern (TAN), die Ihnen in indizierter Form ausgehändigt werden oder als mobileTAN per SMS auf Ihr Mobiltelefon zugesandt werden.

Um sicher zu gehen, dass Sie tatsächlich mit dem HVB Direct B@nking verbunden sind, rufen Sie die Internet-Seite immer über www.hypovereinsbank.de/ oder www.hvb.de/ auf. Von der Homepage aus klicken Sie auf "Log-in Direct B@nking" und landen so sicher auf der verschlüsselten Log-in-Seite.

TIPP: An dieser Stelle wird ausschließlich Ihre Direct B@nking-Nummer und Ihr Kennwort (PIN) abgefragt. Es werden niemals z.B. Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonbanking-PIN, eine oder mehrere Transaktionsnummern, Kreditkartendaten oder Angaben zu Ihrem Mobiltelefon usw. abgefragt. Sie werden auch niemals von uns aufgefordert eine Transaktionsnummer zu testen oder zu Demozwecken einzugeben. Sollte das der Fall sein, setzen Sie sich umgehend mit uns in Verbindung.

Zu einer mit SSL verschlüsselten Internet-Seite gehört ein sog. Zertifikat. Ihr Internet-Browser zeigt Ihnen hierfür ein kleines gelbes Schloss in der Fußzeile oder in der Adresszeile an. Dieses Zertifikat wird von einer anerkannten Zertifizierungsstelle vergeben und stellt sicher, dass der Zertifikatsinhaber auch tatsächlich existiert. Ob der Inhaber des Zertifikats vertrauenswürdig ist, können nur Sie selbst entscheiden. Das bedeutet: Das Vorhandensein eines Zertifikats ist keine Garantie dafür, dass Sie auch mit dem gewünschten Gegenüber verbunden sind.

Im Zertifikat muss bei "Ausgestellt" my.hypovereinsbank.de stehen. Zudem muss das Zertifikat gültig sein, das "bis-Datum" muss daher in der Zukunft liegen. Als Antragsteller muss die UniCredit Bank AG genannt sein. Im Feld "Fingerabdruck" muss der Wert:  76 db e6 78 04 79 bb 37 b9 12 dd 4c b8 3d 56 28 61 bb 9f 66 angegeben sein.

Mehr Informationen anzeigen

Sicher im Direct B@nking einloggen

Um sicher zu gehen, dass Sie tatsächlich mit dem HVB Direct B@nking verbunden sind, rufen Sie die Internet-Seite immer über www.hypovereinsbank.de/ oder www.hvb.de/ auf.

Von der Homepage aus klicken Sie auf "Log-in HVB Direct B@nking" und landen so sicher auf der verschlüsselten Log-in-Seite. Für den Log-in benötigen Sie Ihre Direct B@nking Nummer sowie Ihr persönliches Kennwort (PIN). Nur mit diesen Daten ist der Zugang zu Ihren Konten möglich. Wenn das Kennwort (PIN) dreimal falsch eingegeben wurde, sperrt das System sofort den Zugriff.

TIPP: An dieser Stelle wird ausschließlich Ihre Direct B@nking-Nummer und Ihr Kennwort (PIN) abgefragt. Es werden niemals z.B. Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonbanking-PIN, eine oder mehrere Transaktionsnummern, Kreditkartendaten oder Angaben zu Ihrem Mobiltelefon usw. abgefragt. Sollte das der Fall sein, setzen Sie sich umgehend mit uns in Verbindung.

Mehr Informationen anzeigen

Der richtige Umgang

Die Internet-Nutzung birgt mittlerweile viele Gefahren. Mit einigen einfachen Maßnahmen schaffen Sie eine sicherere Umgebung und können sich vor vielen Gefahren schützen.

  • Wählen Sie ein sicheres Kennwort (PIN) aus. Ideal sind Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.
  • Ändern Sie Ihr Kennwort (PIN) regelmäßig.
  • Ihr Kennwort (PIN) soll einzigartig sein, also nicht für weitere Services verwendet werden.
  • Speichern Sie niemals Passwörter, PINs und TANs auf Ihrem Rechner.
  • Beenden Sie Ihre Verbindung zum Direct B@nking immer durch einen Klick auf "Log-out".
  • Während Ihrer Verbindung zum HVB Direct B@nking sollten keine weiteren Browser-Fenster geöffnet sein. Diese könnten bereits Schädlinge enthalten, die Ihre Eingaben ausspionieren. Schließen Sie auch Ihr E-Mail-Programm während dieser Zeit.
  • Verwenden Sie nicht die Autoausfüllfunktion Ihres Browsers.
  • Prüfen Sie Ihre Kontobewegungen regelmäßig.
  • Geben Sie niemals Ihre Zugangsdaten auf fremden Webseiten ein.
  • Wenn Ihr Browser beim Versuch den Internetauftritt der Bank bzw. den Log-in für das Direct B@nking zu laden eine Verbindungsstörung meldet, beenden Sie bitte die Browser-Sitzung, schließen Sie sämtliche geöffneten Browserfenster und bauen Sie eine völlig neue Verbindung zum Bankserver auf.
Mehr Informationen anzeigen

E-Mails als Gefahrenquelle

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie E-Mails erhalten:

  • Die Bank wird Ihnen niemals E-Mails mit einen Bezug zum HVB Direct B@nking zusenden, in welchen Sie aufgefordert werden, einen Link anzuklicken, zusätzliche Daten einzugeben oder zu bestätigen.
  • Prüfen Sie unerwartete E-Mails kritisch. Im Prinzip kann jede E-Mail Computerschädlinge enthalten. Im Zweifel sollten Sie solche E-Mails ungelesen löschen.
  • Klicken Sie niemals auf Links in zweifelhaften E-Mails.
  • Öffnen Sie keine Anhänge von E-Mails, wenn Ihnen der Absender unbekannt ist.
Mehr Informationen anzeigen

TAN-Verfahren

Ab sofort können Sie bei der HypoVereinsbank Ihre Geldgeschäfte über das Internet mit Hilfe des mobileTAN-Verfahrens noch komfortabler durchführen.

Mit diesem modernen Verfahren trägt die HVB der technischen Weiterentwicklung beim Internet B@nking Rechnung. Mit dem mobileTAN-Verfahren entfällt das Mitführen der iTAN-Liste. Sie erhalten zu jedem erfassten Auftrag per SMS die Rückmeldung der Bank, welche Auftragsdaten bei der Bank angekommen sind. Mit dem Vergleich der von Ihnen eingegebenen Auftragsdaten mit den Daten aus der SMS der Bank fällt es Ihnen leicht, mögliche Manipulationen Ihres Auftrags durch Schadprogramme (z. B. ein Trojanisches Pferd) zu erkennen. Die SMS mit den Auftragsdaten enthält außerdem die für die Freigabe des Auftrags notwendige TAN. Nur nach Überprüfung der Auftragsdaten und entsprechender Übereinstimmung darf die Freigabe durch die Eingabe der mobileTAN erfolgen.

 

 

Die Umstellung auf das mobileTAN-Verfahren können Sie ganz einfach selbst vornehmen. Rufen Sie hierzu nach dem Log-in einfach über die Hauptnavigation den Menüpunkt "Verwaltung PIN/TAN/HBCI" auf, klicken Sie dort auf die Funktion "Mobilfunknummer einrichten" und folgen Sie den weiteren Hinweisen.

Alternativ stellt Ihnen die HypoVereinsbank das iTAN-Verfahren mit einer TAN-Liste auf Papier zur Verfügung. Hierbei muss immer genau die iTAN eingegeben werden, die für diesen Vorgang zufällig vorgegeben wird. Die iTAN passt also immer nur für genau den einen Auftrag in seinem momentanen Zustand. Wird der Auftrag noch einmal geändert, wird eine neue iTAN angefordert. Jede iTAN wird immer nur einmal angefordert. Damit Sie die korrekte iTAN ermitteln können, wird neben der laufenden Nummer der iTAN auch die TAN-Serie mit angegeben. Für die Freigabe des Auftrags muss genau die angeforderte iTAN eingegeben werden. Jede andere iTAN - auch eine noch unverbrauchte - wird nicht akzeptiert.

 

 

TIPP: Schalten Sie Ihre iTAN-Liste in jedem Fall sofort frei - auch wenn Sie noch alte TAN-Nummern auf Ihrer bisherigen TAN-Serie offen haben.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Zahlungsverkehrsaufträge (z. B. Überweisung) im iTAN-Verfahren nur noch bis maximal 1.000,00 EUR beauftragt werden können. Für Aufträge über 1.000,00 EUR nutzen Sie bitte das mobileTAN-Verfahren.

Mehr Informationen anzeigen

   

Tipps der HVB zu einem sicheren Online Banking

Die Internet-Nutzung birgt mittlerweile viele Gefahren. Mit einigen einfachen Maßnahmen schaffen Sie eine sicherere Umgebung und können sich vor vielen Gefahren schützen.

TIPP 1: Die HypoVereinsbank wird Sie niemals per E-Mail oder Telefon dazu auffordern, vertrauliche Informationen wie Direct B@nking-Nummer und Kennwort (PIN) oder TAN preiszugeben. Jede Aufforderung mit einem solchen Inhalt hat betrügerischen Hintergrund.

TIPP 2: Geben Sie niemals mehrere TANs gleichzeitig ein. Es sind wiederkehrend Trojanische Pferde im Umlauf, die im Zuge des Log-in zum HVB Direct B@nking eine im Design der Bank täuschend echt nachgebildete Aufforderung anzeigen, mehrere TANs einzugeben. Wenn Sie eine Aufforderung zur Eingabe mehrerer TAN-Nummern erhalten, ist Ihr Computer infiziert. Bitte kontaktieren Sie umgehend unsere Hotline unter 089 / 55 8 77 - 21 00.

Checkliste - auf was Sie achten sollten:

  • Verwenden Sie für das Direct B@nking nur einen vertrauenswürdigen Computer, den Sie kennen und der über entsprechende Sicherheitsmaßnahmen (aktueller Virenschutz, Firewall u.s.w.) verfügt. Meiden Sie öffentlich zugängliche Computer (z.B. in Internet-Cafes).
  • Wählen Sie ein sicheres Kennwort (PIN) aus. Ideal sind Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.
  • Ändern Sie Ihr Kennwort (PIN) regelmäßig.
  • Ihr Kennwort (PIN) soll einzigartig sein, also nicht für weitere Services verwendet werden.
  • Beenden Sie Ihre Verbindung zum HVB Direct B@nking immer mit "Log-out".
  • Während Ihrer Verbindung zum HVB Direct B@nking sollten keine weiteren Browser-Fenster geöffnet sein. Diese könnten bereits Schädlinge enthalten, die Ihre Eingaben ausspionieren. Schließen Sie auch Ihr E-Mail-Programm während dieser Zeit.
  • Prüfen Sie unerwartete E-Mails kritisch. Im Prinzip kann jede E-Mail Computerschädlingen enthalten. Im Zweifel sollten Sie solche E-Mails ungelesen löschen.
  • Klicken Sie niemals auf Links in zweifelhaften E-Mails.
  • Geben Sie niemals Ihre Zugangsdaten auf fremden Webseiten ein.
  • Verwenden Sie nicht die Autoausfüllfunktion Ihres Browsers.
  • Speichern Sie niemals Passwörter, PINs und TANs auf Ihrem Rechner.
  • Prüfen Sie Ihre Kontobewegungen regelmäßig.
  • Wenn Ihr Browser beim Versuch den Internetauftritt der Bank bzw. den Log-in für das Direct B@nking zu laden eine Verbindungsstörung meldet, beenden Sie bitte die Browser-Sitzung, schließen Sie sämtliche geöffneten Browserfenster und bauen Sie eine völlig neue Verbindung zum Bankserver auf.
Mehr Informationen anzeigen

   


Erfahren Sie alles rund um das Thema Sicherheit im Direct B@nking.

Schauen Sie sich auch unsere Videos zu den Themen "mobileTAN-Verfahren" und "Rund um PIN und TAN" in der HVB-Mediathek an.

Jetzt weitere Videos ansehen


Tun Sie was für Ihre Sicherheit.

HVB Direct B@nking


Jetzt zum Online Banking anmelden.

Mehr erfahren.

mobileTAN


die mobileTAN im Direct B@nking einrichten.

Mehr erfahren

SMS-Service


Jetzt den Überblick über Ihre Kreditkartenumsätze behalten.

Mehr erfahren